Ebersberg Wanderausstellung "Bayerns Ureinwohner"

"Bayerns Ureinwohner" ist das Thema einer Wanderausstellung, die vom 18. April bis 30. Juni im Museum Wald und Umwelt zu sehen ist. Die Ausstellung des Deutschen Verbands für Landschaftspflege (DVL), die vom Umweltministerium gefördert wurde, informiert über Kulturlandschaft. Denn die Kulturlandschaft ist nicht nur das Ergebnis der naturräumlichen Gegebenheiten, sondern auch der jahrhundertelangen Nutzung und Gestaltung durch den Menschen. Die Kulturlandschaft bietet nicht nur dem Menschen eine Heimat, sondern auch zahlreichen Tieren und Pflanzen. Viele Arten haben erst durch die Veränderung der Natur ihre Nische in der Landschaft gefunden oder sind durch den Menschen angesiedelt worden.

Die Ausstellung macht erkennbar, dass die Artenvielfalt nur geschützt werden kann, wenn die Lebensräume weiter genutzt oder gepflegt werden. Informationen zur Entstehung von Lebensräumen werden dabei verbunden mit dem Vorkommen von Arten und einer "Pflegeanleitung" der dargestellten Kulturlandschaften wie Acker, Bach, Magerrasen, Streuobstwiese/Wiese sowie Wald und Moor. Die Ausstellung begleiten Sonderveranstaltungen, die gemeinsam mit den Partnern vom Landschaftspflegeverband Ebersberg (LPV), den Bayerischen Staatsforsten Wasserburg und der unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts Ebersberg organisiert werden. Jeweils anschließend findet eine Exkursion zu ausgewählten Themenschwerpunkten und Arten statt, die sich auch im Landkreis Ebersberg finden.