bedeckt München 26°

Dorfen:"Sanfter Neubau" der B 15 neu gefordert

Die Bürgerinitiative "Keine B 15 neu im Landkreis Erding" fordert - ungeachtet des Votums des Mühldorfer Kreistags gegen den Bau einer B 15 neu - "einen sanften Neubau einer zwei- oder mehrspurigen B15 neu durch den Ostkorridor". Weiter heißt es in der von BI-Sprecherin Sabine Berger verfassten Presseerklärung, dass die bestehende Bundesstraße "den Verkehr niemals alleine stemmen" könne. Würde es jedoch neben der B 15 noch eine B 15 neu auf dem Ostkorridor geben, "könnte mithilfe intelligenter Verkehrssysteme die überörtliche Verkehrslast zwischen den Landkreisen Erding und Mühldorf aufgeteilt werden." Berger stellt die Frage: "Wer braucht die Infrastruktur?" Ihre Antwort darauf ist, dass "nicht der Landkreis Erding die überörtliche Verkehrsanbindung benötigt, sondern die Landkreise Mühldorf und Altötting." Am Ende heißt es: "Die Bürger des Landkreises Erding ertragen bereits Lärm und Emissionen überregionaler Infrastrukturmaßnahmen. Es wäre gerechter, die Verkehrslast zur Erschließung des südbayerischen Raumes auf mehreren Schultern zu verteilen."

© SZ vom 30.07.2020 / flo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite