bedeckt München

Dorfen:Nötigung im Straßenverkehr

Am 3. März, gegen 13.30 Uhr, wurde eine 29-jährige Autofahrerin im Straßenverkehr genötigt und zudem beleidigt. Der Vorfall ereignete sich auf der Jahnstraße in Dorfen bei der Fußgängerampel neben der Isen. Es gab eine Auseinandersetzung zwischen einem Fahrer und einer Fahrerin, da Frau verkehrsbedingt bremsen musste und somit auch der dahinter fahrende Autofahrer bremsen musste. Die Dame wollte daraufhin ein Gespräch mit dem Autofahrer führen. Im Gespräch wurde die Geschädigte vom männlichen Fahrer beleidigt. Anschließend machte die Geschädigte ein Foto vom Kennzeichen und ging dazu vor das Auto des Mannes. Als sie vor dem Fahrzeug stand, brachte der Fahrer seinen Wagen zum Rollen und versuchte damit die Geschädigte zum Weggehen zu drängen. Es kam dabei auch zum Kontakt zwischen dem Auto und der Geschädigten, verletzt wurde sie jedoch nicht. Erst beim zweiten Anlauf des Täters wich die Geschädigte zur Seite. Der Täter entfernte sich anschließend von der Ampel und fuhr weiter. Nun soll der Täter von der Polizei anhand des Kennzeichens und einer bereits vorhandenen Personenbeschreibung ermittelt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Dorfen unter der Telefonnummer 08081/93050 zu melden.

© SZ vom 05.03.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema