bedeckt München

Dorfen:Junger Mann landet im Acker

Ein junger Mann ist in der Nacht auf Dienstag mit einem Auto in einen Acker gefahren. Schlimm genug. Noch schlimmer wird es dadurch, dass er keinen Führerschein hatte, dass er etwas getrunken hatte und dass er das Auto seines Mitbewohners genommen hatte, ohne dass dieser davon wusste. Ein Anwohner aus Pfaffing bei Dorfen hatte die Polizei gegen 0.20 Uhr verständigt und angegeben, dass sich in einem Acker ein Auto festgefahren hätte. Der junge Fahrzeuglenker hatte den Anwohner um Hilfe gebeten, nachdem er mehrfach vergeblich versucht hatte, selbst aus dem Feld zu fahren. Als die Polizei eingetroffen war, gestand der 21-Jährige aus Dorfen sein umfangreiches Fehlverhalten. Am Auto wurde kein Schaden festgestellt, es entstand jedoch ein Flurschaden durch die Fahrt und die Befreiungsversuche im frisch angesäten Acker. Ein Alkoholtest ergab einen Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Auf den jungen Mann kommt trotzdem ein Strafverfahren zu.

© SZ vom 10.11.2020 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema