Im Jakobmayer Dorfen:Marlene-Premiere

Lesezeit: 1 min

Im Jakobmayer Dorfen: "Ich bin von den Stücken nie los gekommen" - Marlene-Dietrich-Songs begleiten Nina Plotzki seit vielen Jahren.

"Ich bin von den Stücken nie los gekommen" - Marlene-Dietrich-Songs begleiten Nina Plotzki seit vielen Jahren.

(Foto: privat)

Die großartige Jazzsängerin Nina Plotzki präsentiert am Samstag ihr zweites Album.

Von Florian Tempel, Dorfen

Wie wird das werden am Samstagabend, wenn Nina Plotzki einen Konzertabend mit Marlene-Dietrich-Songs gibt, wird der Jakobmayer-Saal voll sein? Eines voraus: Wer nicht hingeht, verpasst etwas Außergewöhnliches. Wer dabei ist, wird ein besonderes Erlebnis teilen. Das wird keine Show, die schon viele andere anderswo gesehen hätten und die nun auch mal in Dorfen Halt macht. Der Abend ist nichts weniger als eine exquisite Premiere: Die großartige Jazzsängerin Nina Plotzki, die seit sieben Jahren in der Stadt lebt, präsentiert an diesem Samstag ihr zweites Album.

In der nachpandemischen Zeit haben viele noch nicht den Weg zurück zur Live-Kultur gefunden. Viele Veranstaltungen sind noch nachgeholte Events, die schon vor zwei Jahren hätten stattfinden sollen und nach drei Absagen und Verschiebungen nun endlich auf die Bühne können. Nina Plotzki hat mit ihrem Marlene-Projekt auch warten müssen und hätte es lieber schon früher herausgebracht. Denn Marlene-Dietrich-Songs begleiten sie schon ein halbes Leben lang. Vor 20 Jahren sorgte die damals 22-Jährige mit einem Marlene-Dietrich-Programm für Aufsehen. Den Jazzkritiker der Süddeutschen Zeitung versetzte sie in regelrechte Euphorie. "Mit dunklem, samtigen Timbre, einem glänzenden Gefühl für Timing, einem Schuss Laszivität und mit einer gehörigen Portion Mut, die es braucht, wenn man gegen einen Mythos antritt", überzeugte und begeisterte Nina Plotzki damals.

In den 20 Jahren seitdem ist in ihrem Leben viel passiert. Eines aber hat sich nicht geändert, sagt sie: "Ich bin von den Stücken nie los gekommen und ich bin fest davon überzeugt, dass sie es absolut wert sind, auch heute noch aktuell zu sein." Der Pianist Klaus von Heydenaber hat alle Songs von "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" über "Ich hab' noch einen Koffer in Berlin" bis zu deutschen Versionen amerikanischer Songs und französischen Chansons ganz neu arrangiert. Eingespielt wurden sie mit exzellenten Musikern wie dem Bassisten Thomas Stabenow, dem Schlagzeuger Michael Keul und Rich Laughlin am Cornett. Ein Erlebnis.

Marlene - Nina Plotzki, Samstag, 8. Oktober, 20 Uhr, Jakobmayer, Vorverkauf Ticket Treff Dorfen, Telefon 08081/1393.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema