bedeckt München 22°

Dorfen:Grüntegernbach - ein Dorf mit Zukunft

Wettbewerbskommission verteilt zwar gute Noten, aber es reicht nicht, um am Bezirksentscheid teilnehmen zu dürfen

Grüntegernbach ist das einzige Dorf im Landkreis Erding, das sich 2019 für den Kreisentscheid des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" gemeldet hat. Die Kommission sei beeindruckt gewesen vom Engagement der Bürger im Bereich des sozialen und kulturellen Lebens, heißt es dazu in einer Mitteilung des Landratsamtes. Es gebe jedoch noch Verbesserungsmöglichkeiten, weswegen es zu einer Weiterleitung zum Bezirksentscheid nicht gereicht habe.

Der Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ging demnach 2019 in die 27. Runde. Besonders geachtet wird bei dem Wettbewerb auf das Engagement der Bewohner und auf "herausragende Ideen und Projekte zur zukunftsfähigen Entwicklung der Dörfer". Um das zu überprüfen, traf sich eine Jury zur Begehung Ende Oktober und prüfte Grüntegernbach auf folgende Kriterien hin: Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und -entwicklung, Grüngestaltung und -entwicklung und das Dorf in der Landschaft.

Als herausragend sei dabei das "enorme Engagement" der Vereine gewürdigt worden, heißt es weiter. In diesem Bereich sei fast die volle Punktzahl erreicht worden. Ebenso positiv bewertet wurde das runde Ortsbild, das durch das Neubaugebiet geschlossen wird. Der begrünte Fußweg von der Kirche zum neuen Friedhof mit Sitzbänken werde als innerörtliche Grünfläche gut von den Bürgern angenommen. Als positiv für die Zukunft von Grüntegernbach seien zudem die Fernwärmeversorgung und der Glasfaseranschluss gewertet worden. Verbesserungsmöglichkeiten sah man dagegen noch in Bereichen wie Baugestaltung und Ortsbild, Biotopvernetzung und Dorf in der Landschaft, so dass nicht die volle Punktzahl vergeben werden konnte. Grüntegernbach habe zwar eine respektable Punktzahl erreicht, die Weiterleitung jedoch verfehlt. Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) würdigte laut der Mitteilung dennoch das Engagement der Grüntegernbacher für ihre Heimat. "Auf jeden Fall können die Grüntegernbacher auf ihren engagierten Einsatz beim Dorfwettbewerb stolz sein und anhand der Empfehlungen Potenziale für die weitere Entwicklung Grüntegernbachs ableiten", teilt er dazu mit. Aus dem Engagement für den Dorfwettbewerb seien Arbeitsgruppen entstanden, um Projekte zur Gestaltung der Zukunft Grüntegernbachs zu realisieren. Neben den Urkunden überreichte Bayerstorfer dem Vertreter Grüntegernbachs, Hans Hagl, und Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) einen Gutschein für eine Saatgutmischung für Blühflächen.

© SZ vom 07.02.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite