bedeckt München

Dorfen:Ersatz für den Christkindlmarkt

Förderkreis Dorfen will mit einer Alternative einspringen

Nachdem der Kultureller Arbeitskreis vor einer Woche und schweren Herzens den Dorfener Christkindlmarkt abgesagt hatte, will nun der Förderkreis Dorfen, der Verband der lokalen Einzelhändler und Gewerbetreibenden, für Ersatz sorgen. Diese überraschende Ankündigung machte Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) am Ende der Stadtratssitzung. Der Dorfener Christkindlmarkt ist seit 1978 eine Traditionsveranstaltung, die unter normalen Umständen am zweiten und dritten Adventswochenende stattgefunden hätte. Wegen der Corona-Pandemie hat der Kulturelle Arbeitskreis den schönen und beliebten adventlichen Budenzauber jedoch für 2020 gestrichen. Auch die Kirta-Ausstellung und der Haferlmarkt am Kirchweihwochenende wurden abgesagt. Bürgermeister Grundner berichtete nun aber, dass beim Jour-Fixe-Treffen mit den Förderkreis dessen Vorsitzender, Stefan Tremmel, das Angebot gemacht habe, für Ersatz zu sorgen. Wie die Alternative genau aussehen soll, konnte Grundner nicht sagen. Mehr als eine Absichtserklärung des Förderkreis-Vorsitzenden gibt es wohl noch nicht. Grundner sagte aber, dass Tremmel beim Kulturellen Arbeitskreis angefragt habe, ob man die schönen bemalten Holzbuden, die die Fassadenansichten der Häuser am Unteren Markt widerspiegeln, benutzen könne.

© SZ vom 10.10.2020 / flo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema