bedeckt München 13°

Dorfen:Anmeldung für Dorfener Krippenweg

Unabhängig davon, ob der Dorfener Christkindlmarkt im Corona-Jahr 2020 stattfinden kann, hat der katholische Pfarrgemeinderat Maria Dorfen die Idee geboren, den Dorfener Krippenweg wieder aufleben zu lassen. Dieses Projekt hat der Kulturelle Arbeitskreis Dorfen im Jahr 2000 ins Leben gerufen und 2002 wiederholt. Dabei stellen private Leihgeber Weihnachtskrippen zur Verfügung, die in der Adventszeit in Schaufenstern von Geschäften der Dorfener Innenstadt gezeigt werden. Damit bekommt ein Schaufensterbummel in der Adventszeit eine besondere Attraktivität.

Bei der Bevölkerung hat der Dorfener Krippenweg 2000 und 2002 großen Anklang gefunden. Wer für die Neuauflage seine Weihnachtskrippe leihweise zur Verfügung stellen beziehungsweise wer in seinem Schaufenster eine Krippe ausstellen würde, wird gebeten, sich bei Wolfgang Lanzinger zu melden, der die Koordination übernommen hat (bevorzugt per E-Mail: wlan-dorfen@web.de), oder auch bei Herbert Moser (Tel. 08081-931335). Dabei müssten Leihgeber den ungefähren Platzbedarf für die Krippe angeben, Geschäftsinhaber die Größe der Fläche, die sie in Ihrem Schaufenster erübrigen können.

Der Pfarrgemeinderat von Maria Dorfen wird zusammen mit dem Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde Dorfen die Akquise und Verteilung von Leihkrippen organisieren. Wer sich zur Teilnahme bereit erklärt, wird im Oktober von einem Mitglied dieser Gremien aufgesucht und informiert. Die Krippen werden dann die Leihgeber Ende November persönlich vorbeibringen und kurz vor dem Heiligen Abend auch wieder abholen. Angemessener Versicherungsschutz gegen Diebstahl und Sachbeschädigung ist gewährleistet. Förderkreis und Stadt Dorfen unterstützen den Dorfener Krippenweg.

© SZ vom 22.09.2020 / TDR

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite