bedeckt München 26°

Covid-19 in Erding:Inzidenz liegt bei 2,2

Nach einem Monat Pause wieder Erstimpfungen am Impfzentrum

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding ist von Dienstag auf Mittwoch ein neuer Fall hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit laut der Pressestelle des Landratsamts auf 7045. Der neue Fall kommt aus dem Markt Wartenberg. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis auf 100 000 Einwohner beträgt nach offiziellen Angaben des RKI bei 2,2 (Dienstag: 5,1).

Derzeit gelten im Landkreis elf Personen als infiziert (Vortag: 13). In Quarantäne befinden sich 125 Personen. An den Screeningstellen in Erding und Dorfen wurden 144 Personen getestet, insgesamt wurden bisher 74 390 Tests durchgeführt. Im Klinikum Landkreis Erding sind weiterhin keine Covid-19-Patienten zu verzeichnen.

Insgesamt wurden bisher im Landkreis Erding 107 903 Impfungen verabreicht. Davon wurden 62 114 Impfungen durch das Impfzentrum koordiniert, in denen 23 210 Zweitimpfungen enthalten sind. Gestern wurden 585 Impfungen durch das Impfzentrum durchgeführt; 529 davon wurden im stationären Bereich, 56 durch das mobile Team verabreicht. 16 238 Impfdosen haben bisher Kliniken und die Pilotprojekt-Arztpraxen im Landkreis vom Impfzentrum für Impfungen erhalten. Die niedergelassenen Ärzte im Ärztlichen Kreisverband Erding haben gestern 1167 Impfungen durchgeführt. Seit Beginn der Impfungen im hausärztlichen Bereich sind dort 45 789 Impfungen verabreicht worden; darin sind bereits 15 284 Zweitimpfungen enthalten.

Wie von Bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek vergangene Woche angekündigt, sind in den bayerischen Impfzentren ab sofort auch wieder in geringem Umfang Erstimpfungen möglich. Das Impfzentrum hat dafür am Dienstag zum ersten Mal seit rund einem Monat eine Lieferung bekommen, die konkret für Erstimpfungen bestimmt ist. "Ich freue mich sehr, dass es mit den Erstimpfungen im Impfzentrum endlich wieder weitergehen kann", so Landrat Martin Bayerstorfer in einer Pressemitteilung. "Für einen vollständigen Impfschutz zu sorgen ist wichtig, aber wir müssen auch mit den Erstimpfungen kontinuierlich fortfahren, damit alle, die das möchten, so bald wie möglich ein Angebot bekommen können."

© SZ vom 24.06.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB