bedeckt München 10°

Corona im Landkreis:Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder an

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind von Dienstag auf Mittwoch 67 neue Fälle hinzugekommen, wie Daniela Fritzen vom Landratsamt mitteilt. Aufgrund eines positiven Covid-19-Falls an der Orterer Schule Wörth wurde dort eine Quarantäne für 18 Schüler und eine Lehrkraft angeordnet. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit von 2202 auf 2269. Die meisten neuen Fälle stammen aus Erding (24 ) und Taufkirchen (20). In den vergangenen sieben Tagen gab es damit im Landkreis Erding auf 100 000 Einwohner bezogen 218,8 Neu-Infizierte (sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz). Am Dienstag lag sie noch bei 209,4. Die Zahl der Genesenen steigt um 53 auf 1 756 Personen. Damit gelten derzeit 495 Personen als infiziert (Vortag: 481).

Im Klinikum Landkreis Erding werden derzeit 22 Covid-19-Patienten behandelt, vier davon auf der Intensivstation, davon wird einer beatmet, wie Daniela Fritzen mitteilt. Am Testzentrum in Erding wurden gestern 343 Personen getestet. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Corona-Pandemie 20 200 Tests durchgeführt.

© SZ vom 26.11.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema