bedeckt München

Corona im Landkreis Erding:Covid-19-Kennzahl steigt auf 60,1

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind von Donnerstag auf Freitag 23 neue Fälle hinzugekommen, wie Claudia Fiebrandt-Kirmeyer vom Landratsamt mitteilt. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit von 1000 auf 1023 und die Sieben-Tage-Kennzahl auf 60,1.

Trotz der anstehenden Einstufung des Landkreises auf Stufe rot auf der bayerischen Corona-Ampel - derzeit ist sie offiziell noch bei gelb (Kennzahl zwischen 35 und 50) - sind derzeit aus Sicht des Gesundheitsamts wegen der anstehenden Herbstferien keine weiteren Maßnahmen, wie zum Beispiel die Teilung von Klassen, zu ergreifen. Die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts habe nach wie vor oberste Priorität. Schulamtsdirektorin Marion Bauer weist darauf hin, dass von sofort an Maskenpflicht während des Unterrichts auch am Platz für alle Schüler der weiterführenden Schulen von der 5. Jahrgangsstufe an gelte. Aufgrund eines Covid-19-Falls an der Mädchenrealschule Heilig Blut wurde Quarantäne für 22 Schülerinnen angeordnet. Aktuell gelten 105 Personen im Landkreis als infiziert. Im Klinikum Erding werden derzeit drei Covid-19-Patienten behandelt, keiner auf der Intensivstation.

© SZ vom 24.10.2020 / wil
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema