bedeckt München 14°

Corona im Landkreis Erding:28 neue Fälle, 277 Impfungen

Sieben-Tage-Inzidenz liegt fast unverändert bei 104,2

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind zuletzt 28 neue Fälle dazu gekommen. Die Neuinfektionen betrafen laut der aktuelle Mitteilung des Landratsamts Menschen zwischen einem und 92 Jahren. Mit 16 Fällen traten die meisten neuen Infektionen in Taufkirchen auf. In Dorfen wurden vier Personen positiv getestet, in Erding und Walpertskirchen waren es je zwei. Je ein neuer Covid-19-Fall wurde aus Isen, St. Wolfgang, Wartenberg und Wörth gemeldet. Die Zahl der insgesamt bestätigten Fälle im Landkreis seit Ausbruch der Corona-Pandemie liegt nun bei 4836. Aktuell gelten 816 Personen als infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz war nach der Berechnung des Robert-Koch-Instituts mit 104,2 nur unwesentlich höher als am Vortag.

Im Klinikum Erding sind derzeit 15 Covid-19-Patienten, davon 13 auf der Isolierstation und zwei auf der Intensivstation, wobei einer beatmet wird. In der Klinik Wartenberg werden derzeit 13 Covid-19-Patienten behandelt. An der Screeningstelle in Erding ließen sich am Mittwoch 142 Personen testen.

Am Mittwoch wurden im Landkreis Erding 277 Personen geimpft, das ist die zweithöchste Anzahl von Impfungen an einem Tag seit dem Beginn der Impfungen. "Das Impfzentrum zeigt damit, dass es rund 300 Impfungen pro Tag leisten kann, sofern die Menge an Impfstoff vorhanden ist", heißt es aus dem Landratsamt. Im stationären Impfzentrum wurden 144 Impfungen vorgenommen. Das mobile Team hat in Pflegeheimen 133 Personen geimpft. Bislang wurden im Landkreis Erding insgesamt 2727 Impfungen vorgenommen, darunter sind 411 Zweitimpfungen.

Der Bauernmarkt im Bauernhausmuseum in Erding findet weiterhin wie gewohnt immer freitags statt. Doch auch hier ist Einkaufen von dieser Woche an nur noch mit FFP2-Masken erlaubt.

© SZ vom 22.01.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema