Carrotmob in Dorfen Für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Gymnasiasten locken Kunden in Weltlasen

An diesem Freitag sind viele Schüler des Gymnasiums Dorfen nicht im Unterricht, sondern in der Stadt - beim Einkaufen. Die Energiewarte der Schule - Schülern, die sich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen - haben einen Carrotmob organisiert. Bei der Aktion sollen möglichst viele Menschen zu einer vorgegebenen Zeit in einem bestimmten Laden einkaufen. Einen Teil der Einnahmen investiert das Geschäft dann in Maßnahmen zum Klimaschutz. Das Projekt in Dorfen findet zwischen 9 und 12 Uhr im Weltladen Duka statt. 25 Prozent des Erlöses steckt das Geschäft in LED-Technik.

Dass sich die Energiewarte den Weltladen als Aktionspartner ausgesucht haben, sei kein Zufall, so die betreuende Lehrerin Angelika Semerad. "Außer mit dem Einsatz für ein energiesparendes Verhalten in der Schule befassen sich die Schüler auch mit dem Nachhaltigkeitsaspekt." Da aktuell außerdem die fairen Wochen in Deutschland stattfinden, habe sich das Geschäft am besten für die Aktion geeignet. Des Weiteren habe der Weltladen in Dorfen keine Konkurrenz, während es bei anderen Branchen wie Supermärkten von Nachteil sei, wenn man nur ein Geschäft unterstütze. Martine Driessen, die im Weltladen arbeitet, sieht die Vorteile. "Mit der Aktion hoffen wir zum einen auf Werbung für unser Geschäft und den fairen Handel, auf der anderen Seite möchten wir uns aber an der Umsetzung von Klimaschutzzielen beteiligen."

Die Vorbereitungen für die Aktion haben bereits im vergangenen Schuljahr begonnen. "Im Rahmen von zwei sechsstündigen Workshops für die Energiewarte fanden die Planung und die Aufgabenverteilung statt", sagte Semerad. Wegen des großen Organisationsaufwands werde der Carrotmob aber ein Einzelprojekt bleiben. "Trotzdem arbeiten wir weiterhin aktiv im Umweltschutz", sagte Semerad.

Die Energiewarte, mit je zwei Schülern pro Klasse und damit jährlich etwa 60 bis 70 Schüler stark, haben mit ihren Aktionen bereits einige Preise gewonnen. "2017 sind wir Energiesparmeister Bayerns geworden", so Semerad. Für die Umsetzung weiterer Klimaschutzziele haben die Schüler eine Ausstellung über Plastikmüll und ein Repair-Café veranstaltet, bei dem die Schüler alte Geräte repariert und damit Müll gespart haben. Für den Carrotmob hoffen der Weltladen und das Gymnasium Dorfen an diesem Freitag auf große Resonanz. "Alle, die Lust und Zeit haben, etwas Schönes und Nachhaltiges zu kaufen und gleichzeitig das Klima zu schützen, sind eingeladen", sagte Angelika Semerad. Die Energiewarte sorgen mit Kuchen und Getränken für Verpflegung. Von 10 Uhr an untermalt die Bläsergruppe des Gymnasiums die Aktion.