bedeckt München 26°

Bis Ende Februar:Bäume verschwinden

Abwasserzweckverband muss Kanal an Schützenstraße erweitern

Freude mache ihm das nicht, sagte OB Max Gotz (CSU), aber diese Maßnahme ist wohl unverzichtbar: An der Schützenstraße im Bereich des Kindergartens, auf dem Parkplatz am Volksfestplatz und am Fehlbach müssen einige Bäume gefällt werden. Hintergrund sind Erweiterungsmaßnahmen an einem Stauraumkanal und der Bau eines neuen Regenüberlaufbeckens durch den Abwasserzweckverbandes Erdinger Moos (AZV). Gotz stellte diese Maßnahme den Stadträten im Stadtentwicklungsausschuss vor, Tiefbauamtsleiter Harald Woellert erläuterte Einzelheiten. Demnach kann der Kanal nicht unter der Schützenstraße verlegt werden, weil dort kein Platz ist, und daneben stehen der Kindergarten und wertvolle Bäume, weswegen der Kanal östlich der Schützenstraße unter dem Grünstreifen am Stadion verschwinden muss.

Im Oktober dieses Jahres will der AZV den neuen Stauraumkanal errichten, der entlang der Schützenstraße und schräg durch den Parkplatz zu den Tennisplätzen laufen wird. Dort entsteht auch das neue Überlaufbauwerk. Die Bäume werden in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde gefällt. Aus Gründen des Natur- und Vogelschutzes muss die Maßnahme bis Ende Februar beendet sein.