Bierprobe Süffiges Festmärzen

Wirtsleute, Gemeinderäte, Vertreter der Brauerei, Rathausmitarbeiter und Musikanten durften das Taufkirchener Volksfestbier bereits probieren. Es ist wieder hervorragend im Geschmack.

(Foto: Renate Schmidt)

Taufkirchen bereitet sich auf das 59. Volksfest vor

Von Thomas Daller, Taufkirchen

Es sind nur noch zweieinhalb Wochen bis zum Auftakt des 59. Taufkirchener Volksfestes. Das ist die Zeit, in der Wirte, Brauerei und Gemeinde zur traditionellen Volksfestbierprobe laden, die heuer erstmals wieder im Bräustüberl stattgefunden hat. Braumeister Thomas Drechsel ist wieder ein süffiges Festmärzen gelungen, das 13,3 Prozent Stammwürze und 5,9 Prozent Alkohol hat. Hopfen und Malzmischung sind so in Waage gebracht, wie man es seit Jahrzehnten vom Taufkirchener Festbier kennt und schätzt.

Die Rahmenbedingungen für das 59. Taufkirchener Volksfest sind für Bauhof und Brauerei recht sportlich: Der Taufkirchener Reitverein hat heuer sein 60-jähriges Bestehen gefeiert und die Halle bis vor Kurzem noch genutzt, um dort Oberbayerische Meisterschaften auszutragen. Die Vorbereitungszeit für den Bauhof hat sich dadurch eine halbe Woche verkürzt. Und die Brauerei muss nicht nur die übliche Nachfrage nach ihrem Bier bewältigen, sondern hat mit ihrer neuen Zitronenlimonade "Zwietscherl" nach dem Vorbild des italienischen Lemonsoda ein so beliebtes neues Kultgetränk kreiert, dass man nun mit dem Abfüllen kaum noch nachkommt. Aber weil in beiden Betrieben erfahrene Profis arbeiten, lassen sie keinen Zweifel zu, dass aus diesmal wieder alles rechtzeitig fertig sein wird.

Die Festwirte Helmut Jell, Franz und Manuela Jell haben erneut ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das man im Internet unter http://www.volksfest-taufkirchen.com/hawedere.html findet. Unter anderem wird am ersten Volksfestsonntag bereits zum 14. Mal ein Oldtimertreffen veranstaltet, bei dem bis zu 500 Oldtimer erwartet werden. Große Beliebtheit erfreut sich auch das Dirndl- und Burschenvereinstreffen, das am Mittwoch, 17. Juli, stattfindet. 2019 wird es zum dritten Mal abgehalten und der Zulauf war in den beiden ersten Jahren enorm; auch dieses Konzept hat sich sichtlich bewährt. Die Bewährungsprobe für das Ballonglühen am Donnerstag, 18. Juli, steht allerdings noch aus: Zwei Mal sollte es bereits stattfinden, doch beide Male kam ein Gewitter dazwischen. Aber die Festwirte lassen nicht locker, heuer startet der dritte Anlauf. Die Gemeinde hat heuer zudem den Festplatz etwas erweitert, ein langsamer Ausbau ist in den kommenden Jahren geplant. Bürgermeister Franz Hofstetter hält das Taufkirchener Festbier ohnehin für das beste, das er kenne.