Benefizaktion Aktion Erbse rollt an

Zum ersten Mal organisiert das BRK die Aktion. Das Rezept für den Eintopf ist gleich geblieben, die Teller können die Besucher dieses Mal mitessen.

Von Regina Bluhme, Erding

Eine ungewöhnliche Fracht wird das Rote Kreuz demnächst an jeweils vier Samstagen zum Grünen Markt in Erding transportieren: Erbseneintopf in riesigen Thermobehältern. Zum ersten Mal organisiert der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes die Aktion Erbse, die er von den Soldaten des Fliegerhorsts übernommen hat. Bei der Pressekonferenz am Donnerstag war Geschäftsführerin Gisela van der Heijden zuversichtlich, dass die Premiere erfolgreich verlaufen wird. Die Suppe wird nach dem traditionellen Rezept der Bundeswehr gekocht und heuer erstmals in essbaren Schalen serviert. Zusätzlich gibt es Weihnachts-CD zu kaufen, auf der Musiker und Sprecher aus dem Landkreis zu hören sind.

Gekocht wird in Kempten.

Eine eigene Arbeitsgruppe des BRK kümmert sich seit einem Jahr um die Organisation der "Erbse". Gisela van der Heijden war am Donnerstag absolut optimistisch: Es werde alles klappen. "Wir haben alles durchdekliniert, jeden Brösel mitbedacht." Er sei sicher, dass der Eintopf den Besuchern auch gut schmecken werde, sagte der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Jürgen Loher. Gekocht werde die Suppe in Kempten in der Großküche der Firma Feneberg. Von dort wird sie jeden Mittwoch nach Erding geliefert und im Küchentrakt des Klinikums Erding ordnungsgemäß kühl gelagert, bis sie an den Samstagen morgens erst auf 80 Grad erhitzt und dann in Wärmebehältern von einem BRK-Shuttle-Dienst zum Grünen Markt gefahren werde.

Die erste BRK-Aktion Erbse ist am Samstag, 24. November. An diesem und den drei folgenden Samstagen im Dezember wird der traditionelle Erbseneintopf jeweils ab 10.30 Uhr am Grünen Markt verkauft. Der Erlös sei für die Arbeit des Roten Kreuzes gedacht, erklärte Gisela van der Heijden. Die Erbsensuppe kostet 2,90 Euro. Kuchen, Getränke, Glühwein und Kinderpunsch sind ebenfalls im Angebot. Am 1. Dezember ist der Tag der "sozialen Erbse". Bedürftige erhalten die Erbse zum Preis von einem Euro. Den Teller können die Besucher heuer mitverspeisen, denn die Suppe wird in essbaren Schalen serviert. Van der Heijden hat sie probiert. "Sie schmecken ähnlich wie Oblaten." Die Frage, ob die Schalen auch die heiße Suppe aushalten, hat sich das BRK ebenfalls gestellt. Nach Auskunft von Jürgen Loher hält die umweltfreundliche Schale ganz sicher eine halbe Stunde durch, ohne aufzuweichen.

Gotz: "Eine riesige Bedeutung für Erding."

Dieses Jahr wird es laut BRK auch eine Kinderbetreuung am Schulkindergarten am Grünen Markt geben. Alle Helfer der Aktion arbeiteten ehrenamtlich, betonte van der Heijden. Etwa 30 Helfer werden jeden Samstag bei der Erbse vor Ort sein.

Im Rahmen der Benefizaktion gibt es am Dienstag, 4. Dezember, um 19 Uhr ein Adventskonzert in der Stadtpfarrkirche Erding. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm. Unter anderem singen die Kinder des Kinderhauses "Die Wolperdinger", der Unterstufenchor des Korbinian-Aigner-Gymnasium, das Ensemble des Frauenchors der Liedertafel Erding, der Chor Ottissimo und Michael Benker. Außerdem spielt das Violinorchester der Kreismusikschule.

Oberbürgermeister Max Gotz (CSU) erklärte bei der Pressekonferenz, die Benefizaktion habe "eine riesige Bedeutung für Erding". Die Aktion zeuge nicht nur von einem soziales Engagement, sondern sei längst eine Plattform für die Erdinger geworden "zum Ratschen und Treffen". Für BRK-Kreisgeschäftsführer Franz Hofstetter strahlt die Aktion Erbse "auf den ganzen Landkreis aus". Besonders freue ihn, dass diesmal die Lebenshilfe dabei ist. Und: "Jeder Cent, der gespendet wird, ist es wert", fügte er hinzu.

Im Rahmen der Erbse findet zudem an den Samstagen ein Weihnachtsbasar statt, der mit Bastel- und Näharbeiten von BRK-Mitgliedern und der Lebenshilfe bestückt wird. Zusätzlich erscheint die CD "Koa staade Zeit", die ab Mitte kommender Woche zum Preis von 16,90 zu kaufen ist. Es lesen unter anderem Monika Gruber und Max Gotz, Michael Benker spielt zwei Lieder mit Texten von Harry Seeholzer.