Bei Forstinning Verkehrsunfall: Polizei sucht Zeugen

Zwischen Forstinning und Markt Schwaben hat sich ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und einem Sachschaden in Höhe von 25 000 Euro ereignet. Der Unfall ereignete sich am Donnerstag gegen 8 Uhr auf der Staatsstraße 2080: Ein Autofahrer wollte auf Höhe des Feldwegs zum Heinzlmeier Weiher wenden und hatte sich deswegen nach rechts eingeordnet. Während er auf der Landstraße wendete, konnte der unmittelbar dahinter fahrende Autofahrer nicht mehr ausweichen und es kam zu einer Kollision. Der hinten befindliche Wagen wurde nach links in den Straßengraben geschleudert, wobei noch ein Leitpfosten beschädigt wurde und Flurschaden entstand. Beide Fahrer wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Zum Unfallzeitpunkt regnete es, die Fahrbahn war nass. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Beteiligten und aufgrund des hohen Sachschadens wurde von der Poinger Polizei eine Unfallaufnahme mit vier Beamten eingeleitet. Keines der Fahrzeuge war nach der Kollision mehr fahrbereit. Bei dem Wagen des Wendenden dürfte es sich sogar um einen Totalschaden handeln. Auf beide Fahrer kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr zu. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf etwa 25 000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Poing unter der Telefonnummer 08121/99170 in Verbindung zu setzen.