bedeckt München 21°

Bad Tölz:Auf dem Gipfel der Kultur

Der Blomberg hat mehr als nur Aussicht zu bieten. Wer sich auf den Gipfel wagt, den erwartet Shakespear auf bayerisch.

Von der Sommerrodelbahn über den Klettergarten und gut ausgebauten Wanderwegen bis hin zum Kindererlebnispark - der Blomberg bei Bad Tölz ist der vielleicht am besten erschlossene Berg in Bayern. Inzwischen lockt er freilich nicht mehr nur Sommerfrischler, Familien oder Sportler in Massen an, sondern ist im vergangenen Jahr auch zu einem Hort der Kultur avanciert.

Blomberg

Die Tölzer Naturschauspiele fanden im vergangenen Jahr zum ersten Mal statt.

(Foto: lkz)

Die "1. Tölzer Naturschauspiele", die Inszenierung der bayerischen Shakespeare-Adaption von "Der Widerspenstigen Zähmung" auf dem Gipfelplateau, waren ein großer Erfolg. Entsprechend stolz ist man in der Kurstadt auf die Bühne an exponierter Stelle: "Sie ist nicht nur die höchstgelegene, sondern sicher auch die schönste Naturbühne Deutschlands", schwärmt Kurdirektor Klaus Pelikan. Für den geneigten Besucher stellt sich natürlich auch die Frage, wie er denn am besten zu diesem sprichwörtlichen Ort der Hoch-Kultur kommt.

Nun, entweder wandert man rund anderthalb Stunden von der Talstation hinauf oder benutzt den Sessellift (20 Minuten Fahrt, 15 Minuten Fußmarsch zur Bühne). Nach dem Ende der Veranstaltung (die Premiere am 12. August beginnt um 20 Uhr) empfehlen die Organisatoren, die Blombergbahn, die bis 24 Uhr in Betrieb ist, nach unten zu nehmen.

Falls sich Besucher für den Fußmarsch entscheiden, sind Lampe, festes Schuhwerk und warme Kleidung Gebote der Vernunft. Für die Veranstaltung selbst sind überdies Sitzkissen und eine warme Decke anzuraten. So schön der Panoramablick auf Karwendel und Wettersteingebirge ist, in dieser Höhe wird es abends empfindlich kalt. Falls das Wetter nicht mitspielt, findet die Aufführung im Tölzer Kurhaus statt. Dort ist die Aussicht zwar nicht ganz so spektakulär, das Jugendstilambiente hat aber auch seinen Reiz.