Autofahrer gerät an Zivilstreife Betrunkener überholt Polizei an roter Ampel

Auch um 2 Uhr nachts, wenn kaum mehr Verkehr ist, sollte man nicht einfach eine rote Ampel überfahren. Wenn man von der Polizei gesehen wird, kostet es ab 90 Euro Bußgeld, mit Gefährdung sind es sogar ab 200 Euro. Noch etwas teurer wird es voraussichtlich für einen Autofahrer, der in der Nacht zum Mittwoch gegen 2 Uhr auf der Münchner Straße stadtauswärts einen Wagen überholte, der vor der roten Ampel zur Krankenhausstraße stand. In dem wartenden Auto befand sich eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Erding, die den Verkehrssünder einholte und kontrollierte. Dabei stellten sie nicht nur fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch, sondern fanden auch noch Anzeichen auf Drogenkonsum. Nachdem ein Alkotest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein des Mannes sichergestellt.