bedeckt München 20°

347 000 Euro:Finanzspritze für Brücken

Regierung bezuschusst zwei Moosburger Projekte an der Sempt

Zwei neue Brücken über das Flüsschen Sempt will die Stadt Moosburg bauen, damit sich die Verkehrsverhältnisses insgesamt entspannen. Jetzt kamen die Förderbescheide von der Regierung von Oberbayern, die Moosburg bei der Finanzierung der Projekte unter die Arme greift. Danach hat die Regierung Moosburg in zwei weiteren Raten Fördermittel von insgesamt 347 000 Euro bewilligt.

Die eine Brücke wird im Ortsteil Troll über die Sempt führen. Troll ist ein Weiler, der etwa vier Kilometer südöstlich von Moosburg an der Mündung der Strogen in die Sempt liegt. Die "lichte Weite" der neuen Brücke wird dort fünf Meter betragen. Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Stadt eine Zuwendung von insgesamt 162 000 Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 63 000 Euro bewilligt. Die Gesamtkosten der Brücke bei Troll sind in der Kalkulation mit 274 329 Euro veranschlagt.

Die zweite Brücke, deren "lichte Weite" 7,5 Meter betragen wird, soll an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Seidl und Troll errichtet werden. Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Stadt eine Zuwendung von insgesamt 185 000 Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 77 000 Euro bewilligt. Die Gesamtkosten von Brücke Nummer zwei sind mit 314 132 Euro veranschlagt.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt die Zuwendungen für die beiden Brücken aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Auszahlung erfolgt sukzessive, entsprechend dem Baufortschritt. Die Regierung von Oberbayern wird hier als Förderbehörde tätig, die Bauausführung verantwortet weiterhin der Bauherr, im Fall der zwei Brücken ist das die Stadt Moosburg.