Entwürfe:So soll das neue Haus der Kunst aussehen

Architekt David Chipperfield hat seine Pläne vorgestellt. Große Veränderungen könnte es im Außenbereich geben.

4 Bilder

-

Quelle: David Chipperfield Architects

1 / 4

Architekt David Chipperfield hat seine Entwürfe für das Haus der Kunst vorgestellt. Sein Credo: Alle Bereiche sollen Offenheit vermitteln. Für den Außenbereich bedeutet das, dass die Bäume verschwinden sollen, um "die Vergangenheit des Gebäudes offenzulegen", wie Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) bei der Präsentation sagte.

-

Quelle: David Chipperfield Architects

2 / 4

Weniger Gemüter erregen dürfte Chipperfield mit seinen Pläne für das Innere (im Foto zu sehen die Mittelhalle).

-

Quelle: David Chipperfield Architects

3 / 4

Die Ausstellungsräume sind aus Sicht des Architekten im Zuschnitt ohnehin schon ideal, das zeige auch die Begeisterung vieler Künstler, die ihre Arbeiten dort schon zeigen.

-

Quelle: David Chipperfield Architects

4 / 4

Das Restaurant könnte spiegelbildlich zur "Goldenen Bar" angeordnet werden. Es könnte auch einen direkten Zugang zur Terrasse erhalten.

© sz.de/imei
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB