bedeckt München 26°

Engagement für Flüchtlinge:Verbinden statt trennen

Rund 5000 Teilnehmer hören bei der Abschlusskundgebung am Stachus den Vertretern der verschiedenen christlichen Konfessionen zu.

(Foto: Robert Haas)

Dass das angesichts aktueller Krisen auch eine Aufgabe der christlichen Kirchen und Konfessionen ist, betonen die Teilnehmer des dreitägigen Kongresses "Miteinander für Europa". Zur Abschlusskundgebung versammeln sich 5000 Menschen am Stachus

Europa, so wirkt es, ist gespalten wie nie zu vor: Brexit, Flüchtlingskrise, Arbeitslosigkeit. Dass es trotzdem mehr Verbindendes als Trennendes auf diesem Kontinent gibt, wollte die christliche Initiative "Miteinander für Europa" auf ihrem dreitägigen Kongress in München zeigen. Am Samstag bei der Abschlusskundgebung auf dem Stachus rief auch Papst Franziskus in einer Videobotschaft zur Versöhnung auf.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
"Fünf Freunde"
Plötzlich erwachsen
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen