Fanartikel:„Es gibt einen extremen Hype um das pinkfarbene Trikot“

Lesezeit: 4 min

Aktuell wollten viele Kunden den Namen von Toni Kroos (Mitte) auf ihrem Trikot haben, sagt Tobias Zipfer vom Sporthaus Schuster. (Foto: Arne Dedert/dpa)

Die Shirts kosten 100 Euro aufwärts – und trotzdem sind sie so begehrt, dass sie im Sporthaus Schuster schon knapp werden. Welche Jerseys sonst noch beliebt und welche besonders schwer zu kriegen sind.

Interview von Catherine Hoffmann

Tobias Zipfer arbeitet seit mehr als 20 Jahren im Sporthaus Schuster. Er hat dort seine Ausbildung gemacht und später fünf Jahre lang Sport Münzinger im Rathaus gemanagt, ein Tochterunternehmen von Schuster, das es heute nicht mehr gibt. Seit 2017 ist Zipfer Store Manager im Sporthaus Schuster – und damit auch für rund 15o Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich, die auf sieben Etagen in der Münchner Innenstadt fast alles verkaufen, was Sportler und Fans begehren.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSportinformatiker über Datenanalysen im Fußball
:Zweikampfquote? Passquote? Alles Unsinn

Der Münchner Sportinformatiker Daniel Link berät Beachvolleyballer, die Fifa oder den DFB. Ein Gespräch über die Aussagekraft der Laufleistung, wann am meisten Elfmeter verschossen werden und warum Deutschland Europameister wird.

Interview von Philipp Crone

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: