Fußball-EM in München:„No Scotland, no party“

Lesezeit: 4 min

Schon am Mittwochnachmittag feierten schottische Fans rund um den Münchner Marienplatz. (Foto: Peter Kneffel/dpa)

Zum EM-Eröffnungsspiel werden Zehntausende schottische Anhänger in München erwartet, darunter die Familie McCusker. Sie bringen ausgelassene Stimmung mit – und einen besonderen Fan-Geist.

Von Maik Rosner

John McCusker muss schon bei der Frage laut lachen, dabei kommt der Witz erst noch. Die Frage lautete, was er und seine Familie tun würden, wenn Schottlands Fußball-Nationalmannschaft nach den drei Gruppenspielen in München, Köln und Stuttgart ins Achtelfinale der Europameisterschaft einziehen sollte. McCusker ist dermaßen erheitert, dass er erst einmal eine kleine Einführung in die schottische Fanseele für geboten hält. „Es gibt einen Witz bei den schottischen Fans“, erzählt er, „wir buchen immer nur für die ersten beiden Wochen, denn dann ist das Turnier ja beendet.“ Kurze Pause. „Zumindest für uns.“

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPublic Viewing bei der EM
:Zehnertisch vor der Großbildleinwand: 230 Euro

Fußballschauen im Wirtshaus oder Biergarten ist nicht mehr ganz so unkompliziert, wie es einmal war. An manchen Orten muss man reservieren oder es gibt einen Mindestverzehr – zumindest bei Deutschlandspielen.

Von Franz Kotteder

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: