bedeckt München

Echte Münchner:Pflicht für den Winter

Den Indoor-Biergarten besuchen, am Monopteros rodeln und im Freien schwimmen: Was ein echter Münchner im Winter unbedingt einmal gemacht haben sollte.

Lisa Sonnabend

1 / 17

Echte Münchner:Schlittenfahren am Monopteros

-

Quelle: SZ

Den Indoor-Biergarten besuchen, im Stau stehen und im Freien schwimmen: Was ein echter Münchner im Winter unbedingt einmal gemacht haben sollte.

Runter kommen Sie alle. Von wegen! Es soll noch Münchner geben, die noch nie den Hügel am Monopteros mit dem Schlitten hinunter gefahren sind. Für diejenigen wird es aber höchste Zeit! Von dem Hügel oben hat man eine herrliche Aussicht über die Stadt und auf dem Weg bergab eine herrliche Gaudi. Das sollte sich kein Münchner entgehen lassen!

Foto: Schellnegger

2 / 17

Echte Münchner:Auf ein Kännchen in die Friesische Teestube

-

Quelle: SZ

Was im Sommer der Biergarten für die Münchner, ist im Winter für einige die Friesische Teestube in Schwabing. Nichts ist bei eisiger Kälte gemütlicher, als sich bei einem Kännchen Tee in der Stube aufzuwärmen. Mit einem Besuch in der Teestube entflieht man auch der Hektik der Großstadt. Die Zeit scheint hier nicht nur stehen zu bleiben, sie tut es auch. Denn die Uhren, die an der Wand hängen, gehen alle nach oder stehen still. Statt Wellnessurlaub zu machen, sollten die Münchner schleunigst hier vorbeischauen.

Friesische Teestube, Pündter Platz 2, 80803 München, Telefon: 089/348519, Täglich von 10 bis 23 Uhr.

Foto: Hess

3 / 17

Echte Münchner:Ein Saunagang im Müller'schen Volksbad

-

Quelle: SZ

Das Müller'sche Volksbad ist ein Jugendstil-Juwel. In Münchens ältestem Hallenbad, das heute noch so aussieht wie bei der Eröffnung 1901, fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt. Viele Gäste kommen wegen des Dampfbades und der Sauna hierher. Ein echter Münchner mietet sich hierfür eine der Retro-Kabinen, in denen man zwischen den Saunagängen unbeobachtet ein Nickerchen machen kann.

Müller'sches Volksbad, Rosenheimer Straße 1, 81667 München, Bäder-Hotline: 01801/796223

Foto: Wild

4 / 17

Echte Münchner:Eine Busfahrt zum Skiberg

-

Quelle: SZ

Die Berge liegen ja bekanntlich vor der Haustüre Münchens. So ganz stimmt das allerdings nicht, denn um in die Berge zu gelangen, muss der Münchner von seiner Haustür bis zur Bushaltestelle am Hauptbahnhof oder in Giesing fahren. Denn von dort starten Busse zu Tagesausflügen in die Skigebiete rund um München. Zur Begrüßung bekommt man eine Zeitung und eine belegte Semmel gereicht und dann geht die stressfreie Fahrt los - so als säße man daheim im Wohnzimmer. Ein echter Münchner lässt auch mal das Auto stehen und bucht eine Tagesbusfahrt!

Foto: ddp

5 / 17

Echte Münchner:Die Löwen vor der Residenz vom Schnee befreien

-

Quelle: SZ

Die Schilder an den Löwenfiguren vor der Residenz erhalten jeden Tag zig Streicheleinheiten - das soll Glück bringen. Damit Touristen und Einheimische auch im Winter eine Portion Glück abbekommen, achten echte Münchner darauf, dass die Löwen nicht vom Schnee bedeckt sind. Denn Passanten ohne Handschuhe werden, wenn sie sich nicht eine Erkältung holen wollen, es vermeiden, die Löwen mit der Hand zu berühren. Also schleunigst auf in die Residenzstraße, die Löwen vom Schnee berfreien - und das Streicheln nicht vergessen!

Foto: SZ

6 / 17

Echte Münchner:Auf ein Bier in den Indoor-Biergarten

-

Quelle: SZ

Im Winter fällt die Lieblingsfreizeitbeschäftigung vieler Münchner weg: Es ist viel zu kalt, um nach der Arbeit noch in den Biergarten zu gehen. Doch so ganz stimmt das nicht: In München gibt es einen Biergarten, der auch im Herbst und Winter geöffnet hat. Der "Rumpler" bezeichnet sich als größter Indoor-Biergarten Europas. Die Sonne und die frische Luft fehlen natürlich, aber jeder echte Münchner war schon einmal hier, um die Wartezeit bis zum Sommer zu verkürzen.

Rumpler, Baumstr. 21, 80469 München, Tel: 089/20 00 93 09, www.gaststaette-rumpler.de

Foto: dpa

7 / 17

Echte Münchner:Wegen S-Bahn zu spät kommen

-

Quelle: SZ

"Die S-Bahnen in Richtung Ostbahnhof haben 20 Minuten Verspätung." Wer im Winter auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist, gerät gelegentlich in Rage. Hat es in der Nacht geschneit, sollte man sich eine halbe Stunde eher auf den Weg zur Arbeit machen. Aber seien sie beruhigt: Jeder echte Münchner ist schon einmal wegen der S-Bahn zu spät ins Büro oder zu einem Termin gekommen. Wer wissen will, welche S-Bahn gerade Verspätung hat, kann auf der Homepage des MVV nachschauen.

Foto: Haas

8 / 17

Echte Münchner:Radfahren trotz Schnee

-

Quelle: SZ

München ist eine der fahrradfreundlichsten Großstädte in Deutschland. Damit die bayerische Kapitale diesen Ruf nicht verliert, treten Sie auch im Winter in die Pedale. Wahre Münchner wissen: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Also: Warm anziehen und den Eisplatten ausweichen!

Foto: Haas

9 / 17

Echte Münchner:Eislaufen auf dem Kleinhesseloher See

-

Quelle: SZ

In vergangenen Winter war es nicht zu empfehlen - das Schlittschuhlaufen auf Münchens Seen. Die Einbruchgefahr war groß, da wegen der extremen Kälte gefährliche Stellen an der Oberfläche leicht zufroren und für Eisläufer nicht mehr sichtbar waren. Aber in diesem Jahr sollten Sie unbedingt eine Runde auf Kufen über den Kleinhesseloher See im Englischen Garten drehen. Das gehört zum München Gefühl wie ein Besuch auf dem Oktoberfest.

Foto: Schellnegger

10 / 17

Echte Münchner:Bekannten beim Autofreischaufeln helfen

-

Quelle: SZ

München wird oft als Millionendorf bezeichnet. Fast an jeder zweiten Straßenecke begegnet man jemandem, den man vom Sehen kennt. Im Winter sieht man oft flüchtige Bekannte, die gerade ihr Auto vom Schnee befreien. Ein echter Münchner sollte da natürlich eine Schaufel in die Hand nehmen und mithelfen.

Foto: Haas

11 / 17

Echte Münchner:Langlaufen in der Stadt

-

Quelle: SZ

Ein echter Münchner fährt zum Langlaufen nicht über das Wochenende in die Berge, sondern wartet bis die Schneedecke in der Stadt endlich hoch genug ist - und schnallt sich dann die Bretter an. Denn in München gibt es Langlaufloipen mitten in der Stadt. Im Englischen Garten, Schlosspark Nymphenburg, in den Isarauen, im Pasinger Stadtpark oder Ostpark werden bei ausreichend Schnee Strecken gespurt.

Foto: Haas

12 / 17

Echte Münchner:Auf dem Weg in die Berge im Stau stehen

-

Quelle: SZ

Wintersportbegeisterte Münchner fahren am Wochenende in die Berge - und davon gibt es viele in der Stadt. Denn jedes Wochenende wiederholt sich das Schauspiel: kilometerlanger Stau. Viele stört dies aber gar nicht mehr so sehr. Denn das gehört zum echten München-Gefühl einfach dazu!

Foto: ddp

13 / 17

Echte Münchner:Im Freien schwimmen

-

Quelle: SZ

Im Freien schwimmen, das geht in München auch im Winter. Natürlich nicht, weil in der bayerischen Hauptstadt tropische Temperaturen herrschen würden, sondern weil das Wasser so warm ist. Im Norbad und im Dantebad kann man auch bei Eis und Schnee unter freiem Himmel seine Bahnen ziehen. Das sollten Sie einmal gemacht haben!

Foto: Haas

14 / 17

Echte Münchner:Eisstockschießen auf dem Nymphenburger Kanal

-

Quelle: SZ

Eisstockschießen hat das Potential, um die neue Boom-Sportart zu werden: gesellig, auch für Anfänger geeignet, unkomplizierte Regeln. Auch in München gibt es genug Orte, um die Sportart auszuüben: auf dem Nymphenburger Kanal, zum Beispiel. Wer nicht spätestens in diesem Jahr, einmal Eisstockschießen ausprobiert hat, zählt nicht als echter Münchner!

Foto: Rumpf

15 / 17

Echte Münchner:Glühwein trinken am Weißenburger Platz

-

Quelle: SZ

Auf den Christklindlmärkten am Marienplatz oder an der Münchner Freiheit ist die Stimmung oft eher beengend als weihnachtlich. Anders am Weihnachtsmarkt am Weißenburger Platz. Dort geht es noch recht beschaulich zu, der Glühwein schmeckt nicht so abgestanden, die Bastelarbeiten scheinen mit mehr Liebe gemacht. Fast hat man das Gefühl, jede Minuten würden die Engelein einschweben. Das sollte jeder Münchner erlebt haben! Merken Sie sich das für die nächste Weihnachtszeit, die kommt bestimmt!

Foto: SZ

16 / 17

Echte Münchner:Auf dem Tollwood Weihnachtsgeschenke kaufen

-

Quelle: SZ

Über das Tollwood Festival streiten sich die Münchner: "Immer der gleiche Ramsch", schimpfen die einen. "Hier kommt echte Weihnachtsstimmung auf", schwärmen die anderen. Ein echter Münchner sollte in der Adventszeit also unbedingt einmal das Festival aufsuchen, die Buden nach Weihnachtsgeschenken absuchen und einen Glühwein trinken. Dann kann er sich in eines der beiden Tollwood-Lager einreihen.

Foto: Schellnegger

17 / 17

Echte Münchner:In der Sonne sitzen

-

Quelle: SZ

Sollte es in diesem Winter weiterhin nicht all zu kalt werden, gibt es etwas, das Sie unbedingt gemacht haben sollten: Vor dem Tambosi in der Sonne einen Kaffee trinken. München ist und bleibt eben die nördlichste Stadt Italiens.

Foto: Rumpf

(sueddeutsche.de/Lisa Sonnabend/cmat)

© sueddeutsche.de/Lisa Sonnabend/cmat

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite