bedeckt München 26°

Zyklus in Zorneding:Hochvirtuoses im Doppelpack

Kathryn Stott Pianistin

Kongeniale Partnerin am Klavier: Kathryn Stott.

(Foto: Veranstalter)

Konzert mit Christian Poltéra am Cello und Kathryn Stott am Piano

Ein Duo der Extraklasse eröffnet am Sonntag, 15. September, um 18 Uhr die Saison im Kammermusikzyklus des Kulturvereins Zorneding-Baldham: Christian Poltéra, der als einer der bedeutendsten Cellisten seiner Generation das berühmte Stradivari "Mara" spielt, und Kathryn Stott, die sich als kongeniale Klavier-Partnerin von Musikern wie Yo-Yo Ma und Janine Jansen auf den internationalen Konzertpodien etabliert hat.

Für ihren Auftritt im Zornedinger Martinstadl haben die beiden Künstler ein hochvirtuoses slawisches Programm gewählt: Den Auftakt bildet Antonín Dvořáks Sonatine op. 100, die als drittes seiner "amerikanischen" Kammermusikwerke in der Vorweihnachtszeit 1893 in New York für zwei seiner musizierenden Kinder entstand. Den Bogen zu den beiden russischen Werken des Abends schlägt der 1910 komponierte Zyklus "Pohádka" (Märchen) des tschechischen Spätromantikers Leoš Janáček, der durch eine Erzählung des russischen Dichters Wassili Schukowski inspiriert wurde. Im Schatten der berüchtigten Kultur-Repressalien der KPdSU entstanden sowohl Sergej Prokofjews späte Cellosonate op. 119, die 1950 durch Mstislaw Rostropowitsch und Swiatoslaw Richter in Moskau uraufgeführt wurde, und Dmitri Schostakowitschs Cellosonate op. 40 von 1934 - als dessen erstes bedeutendes Kammermusikwerk.

Christian Poltéra, geboren 1977 in Zürich, erhielt früh Unterricht bei Nancy Chumachenco und Boris Pergamenschikow. Sein Studium absolvierte er bei Heinrich Schiff in Salzburg und Wien. Als Solist arbeitet er mit führenden Orchestern, darunter das Gewandhausorchester Leipzig, Los Angeles Philharmonic, Orchestre de Paris, BBC Symphony Orchestra, Tonhalle-Orchester Zürich, die Münchner Philharmoniker, Camerata Salzburg und das Chamber Orchestra of Europe unter Dirigenten wie Riccardo Chailly, Christoph von Dohnányi, Bernard Haitink, John Eliot Gardiner, Paavo Järvi und Andris Nelsons. 2004 wurde er als BBC New Generation Artist ausgewählt. Poltéra widmet sich der Kammermusik mit Kollegen wie Mitsuko Uchida, Christian Tetzlaff, Gidon Kremer, Lars Vogt, Leif Ove Andsnes sowie dem Zehetmair, Artemis und Auryn Quartett. Mit Frank Peter Zimmermann und Antoine Tamestit bildet er das Trio Zimmermann. Er konzertiert bei renommierten Festivals, in Salzburg, Luzern, Edinburgh, Berlin, Wien, Schleswig-Holstein und London (Proms). Seit 2013 ist er Künstlerischer Leiter der Kammermusiktage in der Bergkirche Büsingen. Seine Diskografie erhielt Auszeichnungen wie den BBC Music Magazine Award, Gramophone Choice und Diapason d'Or de l'Année. Christian Poltéra ist Dozent an der Hochschule Luzern.

Kathryn Stott wurde 1958 in Nelson (Lancashire) geboren und erhielt an der Yehudi Menuhin School in Surrey Unterricht bei Nadia Boulanger und Vlado Perlemuter. Nach ihrem Studium am Royal College of Music in London bei Kendall Taylor begann die Preisträgerin des Leeds International Piano Competition 1978 ihre Solistenkarriere, die sie durch Europa, Asien, Nordamerika und Australien führte. Mit Yo-Yo Ma arbeitet sie seit 1985 zusammen, die Einspielungen des Duos "Soul of the Tango" und "Obrigado Brazil" wurden mit einem Grammy Award ausgezeichnet.

Neben ihrer pianistischen Laufbahn wirkte Stott als Künstlerische Leiterin zahlreicher Festivals und Reihen. 1995 initiierte sie das Fauré Festival in Manchester, wofür sie mit dem Chevalier dans l'Ordre des Arts et des Lettres ausgezeichnet wurde. 1998 lancierte sie eine Konzertreihe des Royal Liverpool Philharmonic um die Komponistinnen Clara Schumann und Fanny Mendelssohn, später einen umfangreichen Chopin-Zyklus am Leeds College of Music. 2008 wurde sie Musikalische Leiterin der Manchester Chamber Concerts Society und ist seit 2018 Künstlerische Leiterin des Australian Festival of Chamber Music in Townsville (North Queensland). Seit 2008 unterrichtet Kathryn Stott am Royal College of Music in London sowie an der Chetham's School of Music in Manchester.

Karten können online unter www.kulturverein-zorneding-baldham.de gekauft werden, Fragen dazu beantwortet Heide Schneider unter (08106) 221 54. Die Konzerte des Kammermusikzyklus' beginnen in dieser Saison um 18 Uhr.