bedeckt München 19°
vgwortpixel

Zorneding:Verein Jüngste Kultur betreut das Juz

Das Jugendzentrum Zorneding öffnet von Freitag an, 15. April, wieder seine Türen. Der Verein Jüngste Kultur übernimmt vorübergehend freitags in der Zeit von 18 bis 22 Uhr, zunächst für die Dauer bis zu den Sommerferien, die Betreuung und ermöglicht so Jugendlichen die Räume zu nutzen, teilte der Geschäftsleiter der Gemeinde, Daniel Kommnick, mit. Besucher können Musik hören, kickern, Billard und Tischtennis spielen. "Zum Ende des Schuljahrs soll es ein durch die Besucher des Juz organisiertes Sommerfest geben, sagt der erste Vorstand des gemeinnützigen Jugendkultur Vereins, Moritz Dietz. Das Angebot will der Verein je nach Nachfrage und Zeit der Vereinsmitglieder um Angebote wie DJ- und Grafitti-Workshops erweitern. Der Verein Jüngste Kultur engagiert sich bereits seit Jahren in den Bereichen Jugendarbeit und Kulturelles. In diesem Jahr feiert er sein 10-jähriges Bestehen. "Für uns war relativ schnell klar, dass wir die Gemeinde unterstützen wollen, das Jugendzentrum zu betreuen bis ein neuer Jugendpfleger für Zorneding gefunden ist", sagt der 21-Jährige, der auch Jugendsprecher der Gemeinde ist. Auch die Vermietung der Räume übernimmt der Verein in der Übergangszeit. "Als wir jünger waren, haben wir uns immer einen Partyraum gewünscht, in dem wir unseren Geburtstag feiern können." Das voll ausgestattete Café des Jugendzentrums kann von Jugendlichen unter 25 Jahren für 80, der große Veranstaltungsraum mit Bar für 50 Euro gemietet werden. Bei Mietern unter 18 Jahren übernehmen die Erziehungsberechtigten die Aufsicht. Informationen und Kontaktmöglichkeiten veröffentlicht der Verein auf ihrer Homepage unter www.juz.juengste-kultur.de.