bedeckt München -1°

Zorneding:Glück und Pech bei Verkehrsunfall

Glück und Pech gleichzeitig hatte eine junge Frau bei einem Unfall mit ihrem Skateboard am Dienstagmorgen in der Anzinger Straße in Pöring - so formuliert es jedenfalls die Poinger Polizei. Glück hatte sie demnach, weil sie nur leichte Verletzungen erlitt, nachdem sich ein auf der Straße liegender Keilriemen um den Reifen ihres Skateboards gewickelt hatte und sie daraufhin gestürzt war. Ihr Pech war, dass die Polizisten bei der Unfallaufnahme feststellten, dass das Skateboard nicht den Vorschriften entsprach. Es war mit einem ferngesteuerten elektrischen Antrieb ausgestattet und konnte dadurch sehr viel schneller fahren als erlaubt. Die junge Frau erwartet nun ein Strafverfahren.

© SZ vom 18.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema