bedeckt München 26°

Wolfgang Stielner übernimmt:Neuer Förster im Revier Höhenkirchen

Das Staatswaldrevier Höhenkirchen hat einen neuen Chef: Anfang November hat Wolfgang Stielner die Nachfolge von Revierförster Franz Hörmann angetreten, der Ende Oktober in den Ruhestand gegangen war. Der 30-jährige Stielner stammt aus Holzkirchen und war in den vergangenen Jahren bereits vertretungsweise als Revierleiter im Isartal südlich von München und im Hofoldinger Forst beschäftigt. "Ich freue mich sehr auf die vielfältigen Aufgaben in diesem tollen Revier", sagt Stielner.

Auch Alfred Strauch ist froh um die Besetzung in seinem Betrieb. "Wir haben in Wolfgang Stielner einen gut ausgebildeten und trotz seiner jungen Jahre bereits erfahrenen Nachfolger für das Revier gefunden", so der stellvertretende Forstbetriebsleiter. Strauch dankte auch dem scheidenden Revierleiter für die gut zehnjährige Arbeit. "Franz Hörmann hat dem jagdlich, naturschutzfachlich und waldbaulich anspruchsvollen Revier im Zeichen des Klimawandels seine Handschrift beim Umbau zu einem stabilen Mischwald mitgegeben und dadurch auch für Borkenkäferproblematik vorgesorgt", sagt Strauch. Das Revierbüro befindet sich unverändert in der Ehamostraße 27 in Egmating. Die Sprechzeiten sind wöchentlich donnerstags zwischen 8 und 10 Uhr.