Erste Zwischenbilanz:Dauerregen: Glimpflich davongekommen – bisher

Lesezeit: 2 min

Viele Sonnenstrahlen gab es am Samstag bisher nicht - doch genügend für einen prächtigen Regenbogen in Ebersberg. (Foto: Christian Endt)

Die Feuerwehren im Landkreis Ebersberg haben zwar viel zu tun, doch die Lage ist unter Kontrolle. Prognosen lassen hoffen, dass das auch so bleibt.

Der Landkreis Ebersberg ist bisher noch vergleichsweise glimpflich davongekommen: Diese erste Zwischenbilanz zieht die Kreisbrandinspektion am frühen Samstagnachmittag nach den andauernden Regenfällen. In anderen Landkreisen hingegen musste der Katastrophenfall ausgerufen werden.

Viel zu tun gab und gibt es für die Feuerwehren dennoch seit Samstagmorgen, nachdem die Nacht noch ruhig verlaufen war. Ab 6.47 Uhr seien vermehrt Notrufe eingegangen, so die Kreisbrandinspektion. Und ab 8.30 Uhr war bereits so viel los, dass zur Entlastung der Leitstelle Erding, die insgesamt drei Landkreise versorgt, die sogenannte „Abschnittsführungsstelle“ in Markt Schwaben besetzt wurde. Von hier wurden ab kurz vor 10 Uhr die nicht zeitkritischen Einsätze im Landkreis Ebersberg koordiniert. Bis etwa 12.30 Uhr übernahmen die Einsatzkräfte hier ungefähr 15 Einsätze, die Leitstelle verzeichnete bisher noch etwa 20 weitere Einsätze im Landkreis. Wie viele Einsätze es bisher genau im Landkreis waren, ist schwer zu beziffern – denn wenn die Einsatzkräfte, die ohnehin schon unterwegs sind, auf ein weiteres Problem stoßen und sich darum kümmern, wird das nicht sofort als neuer Einsatz erfasst.

Die überschwemmte Südumgehung in Ebersberg. Seit sieben Uhr morgens sind viele Feuerwehren ständig im Einsatz. (Foto: Christian Endt)

Die Einsatzschwerpunkte waren vor allem überflutete Straßen und Unterführungen. Vereinzelt kam es auch zur Gefährdung von Wohn- und Geschäftshäusern, wenn Wasser drohte in die Gebäude überzutreten. „Zu keinem Zeitpunkt waren Personen in Gefahr“, unterstreicht der Sprecher der Kreisbrandinspektion.

Die meisten dieser Einsätze traten im Bereich Ebersberg, Grafing und Kirchseeon auf. Neben der Vollsperrung der B304 auf der Umfahrung um Ebersberg und am Spannleitenberg in Kirchseeon, waren auch übertretenden Bäche und andere Gewässer kritische Punkte. Allein in Grafing wurden viele Stellen erkundet, und bis zum frühen Samstagnachmittag etwa 15 Einsatzstellen angefahren und abgesichert – darunter die Sicherung von Tiefgaragen und Gebäuden.

Dauerregen im Landkreis
:Vorsicht geboten

Auch in der Region Ebersberg wird vor ergiebigem Regen gewarnt. Welche Folgen das haben kann und wie sich die Einsatzkräfte darauf vorbereiten, erklärt Kreisbrandrat Andreas Heiß, der oberste Feuerwehrler im Landkreis. Für die nassen Tage hat er ein paar Tipps.

Interview von Franziska Langhammer

In Markt Schwaben wurde provisorisch mit Sandsäcken ein Übertreten des Henningbach vorgebeugt und eine mobile Hochwasser-Messstelle eingerichtet. Vereinzelt waren Straßen und Häuser im nördlichen Landkreis betroffen wie zum Beispiel in Gelting, Poing, Hohenlinden und Anzing. Der südlichste Teil blieb bisher weitestgehend verschont, in Aßling kam es zu mehreren überschwemmten Straßenteilen und Gehwegen.

Doch auch wenn im Landkreis Ebersberg nicht so viel los war wie in anderen Regionen Bayerns – eine Entwarnung war am Samstagnachmittag noch nicht möglich. „Mit Blick auf den Wetterbericht ist aber voraussichtlich keine Eskalation der Lage mehr zu erwarten“, so die Einschätzung in der Kreisbrandinspektion. Die Feuerwehren im Landkreis blieben allerdings in höchster Alarmbereitschaft und kontrollierten fortlaufend kritische Stelle im jeweiligen Gemeindegebiet. Die Gewässer wurden sorgfältig überwacht, um einem Übertreten entgegenwirken zu können.

© SZ/moo - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Hochwasser
:Donau-Pegel sinken

Der Wasserstand geht langsam runter, in Regensburg wurde der Katastrophenfall beendet, ebenso in Passau. Die Europawahl verlief in den von der Flut betroffenen Gebieten reibungslos.

Alle Entwicklungen im Liveblog

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: