bedeckt München 17°

Weihe für Poinger Kirche:Das Warten hat sich gelohnt

(Foto: Christian Endt)

Dass die Poinger am 10. Juni etwas zu feiern haben, verdanken sie strenggenommen einem Missgeschick. Eigentlich hätte die neue Kirche "Seliger Rupert Mayer" bereits im Oktober vergangenen Jahres geweiht werden sollen. Durch die Insolvenz einer Baufirma verzögerte sich die Fertigstellung des 14,6 Millionen-Euro-Projekts um mehrere Monate. Was die Freude über die Weihe nicht im Geringsten trübt, sowohl für Poing als auch für das Bistum ist die neue Kirche etwas Besonderes, immerhin die erste seit gut zehn Jahren, die in München und Freising neu entsteht. Die Poinger sind - trotz gelegentlicher Spöttelei über die "Sprungschanze" - sehr angetan von ihrem neuen Gotteshaus: Bei der Weihe durch den Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx ist die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt, viele Gäste müssen den Gottesdienst per Lautsprecher vor der Kirche verfolgen.

  • Themen in diesem Artikel: