bedeckt München 15°
vgwortpixel

Vortrag :Von Grafen, Burgen, Teufeln

Regionale Geschichte, spannend erzählt, gibt es am Montag, 20. Mai, Unterm First im Klosterbauhof, denn Kreisheimatpfleger Thomas Warg begibt sich auf die Spuren der Ebersberger Grafen. Von den Straßennamen kennen wir sie fast alle: Sieghard und Eberhard, Adalbero, Ulrich und Richardis. Und weil die Mönche des Klosters in einer Chronik die Schicksale der Stadt schon vor nahezu tausend Jahren bestens dokumentiert haben, wissen die Ebersberger mehr über ihre Vergangenheit als die meisten anderen Kommunen in Bayern. Sieghard konnte hier einen wilden Eber nicht erlegen - denn der war der leibhaftige Teufel. Sein Enkel Eberhard baute die Burg und verteidigte das Land gegen die wilden Ungarnhorden. Er errichtete auch das Kloster und ließ die Hirnschale des Heiligen Sebastian hierherholen. Aber können wir diese alten Geschichten alle glauben? Was stimmt - und was nicht? Kreisheimatpfleger Warg bringt auf Einladung des Historischen Vereins für den Landkreis und des Verschönerungsvereins Ebersberg mit seinem Vortrag Licht ins Dunkel. Die Veranstaltung, zu der alle historisch Interessierten eingeladen sind, beginnt um 19 Uhr, den Saal unterm First erreicht man über den Eingang zur Musikschule. Der Eintritt ist frei.