bedeckt München 26°

Vogelschutz im Landkreis Ebersberg:Augen auf im Garten

LBV bittet auch heuer um Unterstützung bei Vogelzählung

Am kommenden Himmelfahrts-Wochenende sind alle Naturinteressierten in Bayern wieder dazu aufgerufen, eine Stunde lang die Vögel im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und ihre Beobachtungen dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) zu melden. An der jährlich wiederkehrenden "Stunde der Gartenvögel" nahmen im Frühjahr 2020 während des ersten Lockdowns mit über 25 500 Vogelfreunden doppelt so viele Menschen wie im Jahr zuvor teil. "Die Einschränkungen während der Pandemie, haben das Interesse an der Natur vor der eigenen Haustür geweckt. Wer einmal die Vielfalt unserer heimischen Vogelwelt bewusst erlebt hat, dem bleibt die Faszination der Vogelbeobachtung oft für immer erhalten", sagt die LBV-Biologin Angelika Nelson. So erwartet der LBV auch in diesem Jahr wieder eine rege Teilnahme an der Mitmachaktion. Bei der am Donnerstag beginnenden "Stunde der Gartenvögel" liefert jede Beobachtung den LBV-Artenschützern wichtige Daten über die Bestandssituation der heimischen Vogelwelt in Bayern. Bereits zum 17. Mal rufen der LBV und sein bundesweiter Partner NABU zum Vogelzählen auf. Mitmachen kann jeder von 13. bis 16. Mai unter www.stunde-der-gartenvoegel.lbv.de.

Im vergangenen Jahr holte sich der Haussperling den Titel des am häufigsten beobachteten Gartenvogels in Bayern mit mehr als vier Vögeln pro Garten, allerdings wurde er nur in knapp 65 Prozent der Gärten gesichtet. Die Amsel erreichte den zweiten Platz und wurde in 94 Prozent der Gärten gemeldet. Auf den weiteren Plätzen folgten Feldsperling, Star und Kohlmeise. Wer sein Wissen über die häufigsten Vogelarten auffrischen und erweitern möchte, findet auf der LBV-Webseite ein vielfältiges Angebot zur Vogelbestimmung. "Ab sofort können sich Interessierte jederzeit für die neuen, kostenlosen Online-Kurse zu den 15 häufigsten Gartenvögeln und zum Bau von Vogelnistkästen anmelden. Die Inhalte wurden von LBV-Expertinnen und Experten fachkundig zusammengestellt und aufbereitet", sagt Angelika Nelson. Noch mehr bayerische Gartenvögel stellt der LBV in Erklärvideos auf YouTube sowie in ausführlichen Artenportraits unter www.lbv.de/gartenvoegel vor.

Darüber hinaus lädt der LBV alle Interessierten am Freitag, 14. Mai, um 9 Uhr zu einer Live-Online-Vogelzählung mit LBV-Biologin Nelson auf der LBV-Webseite und seinem YouTube-Kanal ein. Die Zuschauer können hier die LBV-Vogelexpertin nach konkreten Tipps zur Vogelbestimmung und zum vogelfreundlichen Garten fragen und gemeinsam die Vogelwelt an der LBV-Futterstelle in Hilpoltstein erleben.

Und so funktioniert die Vogelzählung: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte. Die Beobachtungen können am besten online unter www.stunde-der-gartenvoegel.lbv.de gemeldet werden, aber auch per Post oder Telefon, kostenlose Rufnummer am 15. Mai von 10 bis 18 Uhr ist die (0800) 1157115. Aktuelle Zwischenstände und erste Ergebnisse sind ab dem ersten Zähltag auf www.stunde-der-gartenvoegel.lbv.de abrufbar und können mit vergangenen Jahren verglichen werden.

© SZ vom 12.05.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB