bedeckt München 17°
vgwortpixel

Viel Arbeit für Poinger Polizei:Unerlaubte Treffen, unnötige Fahrten

Auch am Sonntag haben sich im Zuständigkeitsbereich der Poinger Polizei nicht alle an die Ausgangsbeschränkungen infolge der Corona-Krise gehalten. Insgesamt sechs Einsätze gab es in diesem Zusammenhang, zehn Personen wurden wegen des Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetzes angezeigt. Vorrangig verstießen die Personen nach Angaben der Polizei gegen die Regel, dass die Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden darf. So trafen sich etwa in Poing fünf Jugendlichen in einem Garten und saßen zusammen. In den Gemeinden Weißenfeld, Anzing und Poing wurden jeweils Autofahrer kontrolliert, die keinen triftigen Grund für ihre Fahrten angeben konnten. In Markt Schwaben wurden in der Nacht zwei Jugendliche auf einer Parkbank angetroffen, auch das ist derzeit nicht erlaubt.

© SZ vom 31.03.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite