bedeckt München 11°

Vaterstetten:Zeuge führt auf die Spur eines Unfallfahrers

Zeugen haben am Sonntagabend den Verursacher eines Verkehrsunfalls auf der EBE 4 zwischen Feldkirchen und Weißenfeld bis nach Hause verfolgt und der Polizei dabei tatkräftig bei der Aufklärung des Falls geholfen. Denn der Unfallfahrer, der am Sonntag gegen 20 Uhr zunächst in starken Schlangenlinien fuhr, dann auf die Gegenfahrbahn steuerte und mit einem anderen Wagen kollidierte, wollte sich offensichtlich um den entstandenen Schaden nicht kümmern. Aufgrund der tatkräftigen Mithilfe der Zeugen konnte eine Streife der Polizeiinspektion Poing ihn später antreffen und aufgrund der guten Personenbeschreibung auch vorläufig festnehmen. Der 31-Jährige hat keinen festen Wohnsitz und auch keinen Führerschein, wie sich herausstellte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München II wurde er wieder entlassen. Der Fahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

© SZ vom 05.08.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite