Vaterstetten:Pöbelei am Wertstoff-Container

Ein Mann wollte am Dienstagabend seinen Plastikmüll zwar korrekt im Container entsorgen - allerdings war er etwas zu spät dran. (Foto: Florian Peljak)

Ein Unbekannter entsorgt Folien und Styropor zwölf Minuten nach der erlaubten Zeit – und gerät in Streit mit einem Mülldetektiv.

Eine turbulente Szene hat sich am Dienstagabend an einem Müllcontainer in Vaterstetten zugetragen: Auslöser war die Tatsache, dass ein Unbekannter um 20.12 Uhr noch Styropor und Folien entsorgte – zwölf Minuten später als erlaubt also. Als ein Mülldetektiv ihn zur Rede stellte, kam es zum Streit und Handgreiflichkeiten.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall in der Pfarrer-Aigner-Allee in Vaterstetten. Hier beobachtete ein 67-jähriger Mitarbeiter einer Detektei, wie ein Mann Wertstoffe entsorgte, ohne die vorgeschriebenen Zeiten zu beachten. Daraufhin machte der Detektiv ein Foto des Herren, worauf dieser laut Polizei „ausfallend wurde und den Detektiv beleidigte“. Zudem habe ihn der Mann geschubst und ihm den Ausweis der Gemeinde Vaterstetten vom Hals gerissen. Verletzt wurde der 67-Jährige dabei nicht.

Der Täter soll 40 bis 45 Jahre alt gewesen sein, 1,80 Meter groß, schlank und braunhaarig. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer hellen beigefarbenen Hose und einem weißen T-Shirt ohne Aufschrift bekleidet und trug eine dunkle Brille.

Die Polizei Poing hofft nun auf Hinweise auf den Täter, Zeugen können sich unter der Telefonnummer (08121)9917-0 melden.

© SZ/sz - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeue Comedyserie
:Der Gesellschaft unters Sofa schauen

„Viktor bringt’s“ beruht auf Erfahrungen des Drehbuchautors Marcus Pfeiffer, dessen Eltern einen Elektromarkt betrieben. In seiner neuen Serie eskaliert aber nicht nur die Technik, sondern auch so manches Gespräch. Das Ergebnis ist Unterhaltung mit Haltung.

Von Anja Blum

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: