Vaterstetten:Security am Volksfest von zwei Männern attackiert

Ein Mitarbeiter der Sicherheitswacht ist dabei verletzt worden. Die beiden Täter aus München erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Am Freitag ist ein Security-Mitarbeiter auf dem Vaterstettener Volksfest verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, gingen zwei junge Männer aus München, augenscheinlich alkoholisiert und unter dem Einfluss anderer Drogen stehend, nach mehrmaligem Verweis vom Gelände auf die Security los.

Ein 36-jähriger Mitarbeiter zog sich dabei ein geschwollenes Handgelenk und einen Cut am linken Ohr zu. Die beiden 20 und 22 Jahre alten Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

© SZ/FEJO - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusProzess in München
:Am Ende steht die Tragik

Am vierten Verhandlungstag vor dem Landgericht München II wird ein Urteil im Hohenlindener Mordprozess gesprochen. Für schuldfähig hält den dementen Angeklagten niemand.

Von Henning Giesen

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: