Vaterstetten Tüten für die Tafel

Nachbarschaftshilfe sammelt Lebensmittel für Bedürftige

Ravioli in der Dose, Pfefferminztee, Erdbeerkonfitüre, Doppelkeks, Spaghetti, Tomatenketchup und Milchreis: Das sind die Lebensmittel, die in diesem Jahr beim Supermarkt Rewe in der Fünf-Euro-Spendentüte stecken. Unter dem Motto "Gemeinsam Teller füllen! Wir helfen vor Ort!" stehen von Montag, 7. November, zwei Wochen lang in allen Rewe-Märkten gepackte Tüten zum Kauf und als Spende für die Tafeln bereit.

"Wir freuen uns sehr, dass Rewe sich für die Idee der Tafel engagiert", sagt Monika Klinger, Mitarbeiterin der Nachbarschaftshilfe Vaterstetten (NBH), die die örtliche Tafel organisiert. "Unsere Tafelkunden profitieren sehr vom Inhalt der Tüten, weil haltbare Lebensmittel weniger oft gespendet werden. Die lassen sich indes einfach bevorraten und mit den wöchentlich frisch gespendeten Waren gut kombinieren."

Nach den Aktionswochen holen ehrenamtliche Helfer der Vaterstettener Tafel die Spendentüten ab. Im Tafelladen stehen

die Lebensmittel dann für die Vaterstettener Bürgerinnen und Bürger bereit, die nur wenig Geld zur Verfügung haben. "Unter ihnen immer mehr Alleinerziehende mit Kindern und immer mehr Rentner", wie Klinger sagt. Die NBH stellt in ihrer Geschäftsstelle Tafelausweise aus, die dann für den Gratiseinkauf im Tafelladen berechtigen. Monika Klinger steht für Nachfragen unter der Telefonnummer (08106) 36 84-73 oder per Email an klinger@nbh-vaterstetten.de zur Verfügung. Sie berät auch, wer berechtigt ist, einen Tafelausweis zu beantragen.