Vaterstetten:Teenager wirft Ei auf fahrendes Auto

Drei Monate vor Ostern verteilt ein Unbekannter Eier, allerdings nicht so wie man es sonst gewohnt ist. Einem Polizeibericht zufolge lassen sich die Eier nicht mehr vertilgen, weil sie als Wurfgeschosse mit zerbrochener Schale enden. Ein Ei traf einen fahrenden Fünfer-BMW in der Johann-Strauß-Straße und verursachte einen 1000-Euro-Lackschaden am Kotflügel. Der 20-jährige Fahrer blieb sofort stehen und wurde auf zwei junge Burschen im Alter von 13 und 14 Jahren aufmerksam. Auf Nachfrage teilten die beiden mit, dass der Verantwortliche abgehauen sei. Polizeiermittlungen ergaben jedoch, dass der jüngere der beiden das Ei selbst gegen das Auto geworfen hatte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB