Vaterstetten:Elvira Efinger ist gestorben

Elvira Efinger, Nachbarschaftshilfe Vaterstetten, NBH, Tafel, Tafelladen, Tafel-Laden, für Nachruf

Seit der Gründung im Jahr 1974 war Elvira "Elli" Efinger bei der Nachbarschaftshilfe Vaterstetten, Zorneding und Grasbrunn aktiv, zuletzt bei der Tafel.

(Foto: NBH/oh)

Daran, dass es die Nachbarschaftshilfe Vaterstetten, Zorneding und Grasbrunn (NBH) heute gibt, hatte auch Elvira Efinger ihren Anteil. Seit dem Gründungsjahr 1974 war sie in dem Verein tätig, unter anderem als stellvertretende Einsatzleiterin. Später brachte sie "Essen auf Rädern" in die Haushalte, in den vergangenen Jahren engagierte sich Elvira Efinger im Tafel-Laden an der Möschenfelder Straße, der Lebensmittel an Bedürftige ausgibt. Man habe durch den Tod Efingers "eine der treuesten Helferinnen und ein engagiertes Gründungsmitglied" verloren, heißt es bei der NBH.

"Wir kannten sie unter ihrem Rufnamen Elli nur voller Elan und Einsatzfreude", beschreibt Franz Pfluger, Erster Vorsitzender des NBH-Vorstands, die nun verstorbene Vaterstettenerin. "Elli Efinger war jahrzehntelang ehrenamtlich für ihre Mitmenschen da. Dafür gebührt ihr großer Dank und Respekt."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB