bedeckt München
vgwortpixel

Vaterstetten:Berühmte Bastarde der Weltgeschichte

Die Vhs Vaterstetten begibt sich auf spannendes Terrain: Über viele Jahrhunderte wurden illegitime Kinder aus hohem Hause geboren. Päpste, Kaiser, Könige und Fürsten ließen ihre Bastarde gemeinsam mit ihren legitimen Kindern erziehen. Oft gab es Persönlichkeiten, die es zu Weltruhm brachten, Wilhelm der Eroberer etwa, der seine Wurzeln bei den Wikingern hatte. Am römischen Hof herrschten die Renaissancepäpste aus den Häusern Borgia, della Rovera, Medici und Farnese in Machtgier und Sittenlosigkeit. Aus der Liaison des Kardinals Borgia, späterer Papst Alexander VI mit Vannozza Cattannai gingen allein vier Kinder hervor. James Croft, illegitimer Sohn König Karls II von England ist eine weitere Figur der Weltgeschichte, die im Vhs-Vortrag über "Berühmte Bastarde" am Montag, 18. November, 10 Uhr im Bildungszentrum, Vortragsraum 2, beleuchtet werden.