Flüchtlingsunterkunft in Baldhamer Hotel:Wo denn sonst?

Flüchtlingsunterkunft in Baldhamer Hotel: Asylbewerber-Unterkünfte möglichst woanders - das fordern immer mehr Leute.

Asylbewerber-Unterkünfte möglichst woanders - das fordern immer mehr Leute.

(Foto: Uli Deck/dpa)

Die Vorstellung, der Zuzug von Flüchtlingen lasse sich sofort stoppen, ist unrealistisch. Darum ist Pragmatismus gefragt.

Kommentar von Wieland Bögel, Vaterstetten

In einem geheimen Kellerraum irgendwo in Berlin, da gibt es einen großen roten Knopf mit der Aufschrift "Zuzug von Flüchtlingen stoppen". Aber die Regierung weigert sich hartnäckig, den Knopf zu drücken. Wer das glaubt, kann genau jetzt aufhören, zu lesen - alle anderen müssen sich notgedrungen mit etwas auseinandersetzen, was Realpolitik heißt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeschichte im Landkreis
:"Das ist mein Beitrag dazu, dass so ein Scheiß nie wieder passiert"

Josef Kendlinger hat sich 2017 auf die Suche nach dem Grab seines im Ersten Weltkrieg verstorbenen Großvaters gemacht. Was als ein persönliches Anliegen begann, entwickelte sich über die Jahre zu einer Lebensaufgabe. Mittlerweile hat er knapp 300 Ruhestätten von Gefallenen aus der Region gefunden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: