Betriebsunfall in Vaterstetten:Lagerarbeiter wird Fingerkuppe abgetrennt

Der 27-Jährige war mit der Hand zwischen eine Staplergabel und Bauschuttwannen geraten

Ein schwerer Betriebsunfall hat sich am Montag gegen 10.45 Uhr im Gewerbegebiet Parsdorf ereignet. Ein Staplerfahrer hat dabei einem Lagerhelfer mit der Staplergabel die Kuppe des linken Zeigefingers abgetrennt, wie die Poinger Polizei berichtet.

Der Staplerfahrer, ein 39-Jähriger aus Vaterstetten, wollte von einem Stapel Bauschuttwannen einen Teil abnehmen und fädelte die Gabel ein. Genau in dem Augenblick, als er die Gabel neigte, griff der Lagerhelfer, ein 27-jähriger Vaterstettener, mit der linken Hand zwischen die Gabel und die Wannen, so dass dessen linke Hand eingeklemmt und die Kuppe des Zeigefingers abgetrennt wurde.

Der Gabelstaplerfahrer hatte dies von seiner Führerhausposition nicht gesehen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in eine Spezialklinik gebracht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB