Brauchtum:Ein provenzalisches Dorf in Oberbayern

Brauchtum: Das Krippen-Team Barbara Wagner, Gabriele Eichner, Helga Müller, Shanon Nolan, Tessy Bücke und Inge Mayer-Simon (von links).

Das Krippen-Team Barbara Wagner, Gabriele Eichner, Helga Müller, Shanon Nolan, Tessy Bücke und Inge Mayer-Simon (von links).

(Foto: Christian Endt)

Die Allauch-Krippe im Vaterstettener Rathaus kann am Wochenende zum ersten Mal in diesem Jahr bewundert werden. Auch eine kleine Eröffnungsfeier gibt es.

Es ist ein Stelldichein von vielen fröhlichen Figuren: Handwerker und Bauern, ein Pfarrer, der Bürgermeister, Marktleute und Spinnerinnen ... Gerade Kinder können stundenlang vor der Krippe im Vaterstettener Rathaus stehen und die bunte Szenerie bestaunen. Genau 100 Figürchen hat das Krippen-Team des Partnerschaftsvereins Vaterstetten-Allauch in diesem Jahr in zweieinhalb Tagen aufgestellt, nicht alle hatten Platz auf dem vier mal sieben Meter großem Diorama, wie Inge Mayer-Simon erzählt, sie mussten im Keller bleiben.

Immer wieder finden neue Santons aus der südfranzösischen Partnerstadt ihren Weg nach Vaterstetten, sie sind beliebte Gastgeschenke, auch geerbt hat der Verein schon einige. Dass die Krippe dennoch anmutet wie aus einem Guss, liegt daran, dass die Figuren fast alle aus der Werkstatt von Gilbert Orsini in Allauch stammen und deshalb sehr gut zueinanderpassen.

Am Wochenende gibt es nun erstmals in diesem Jahr die Möglichkeit, die Krippe zu bestaunen. Schon am Samstag, 2. Dezember, ist sie während des Christkindlmarkts von 15 bis 20 Uhr zugänglich, am Sonntag, 3. Dezember, gibt es zur offiziellen Krippeneröffnung ein musikalisches Highlight. Atout Choeur, der Chor der französischen Schule "Lycée Jean Renoir" in München, wird mit schwungvollen internationalen Liedern die Feier umrahmen. Der Chor bringt ein großes Repertoire an Klassikern, Gospels und Unterhaltungsmusik auf Französisch, Russisch, Hebräisch, Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Galizisch mit. Einlass zu der Veranstaltung ist um 10.15 Uhr, Beginn um 11 Uhr. Für die Besucher gibt es gegen eine Spende an den Verein Partnerschaft mit Allauch Sekt und Häppchen.

Zur SZ-Startseite
Wetterwechsel im Süden

SZ PlusDepressionen
:"Dass so eine Krankheit einen Menschen so schnell kaputt machen kann"

Eine Depression verdunkelt die Welt der Erkrankten und ihrer Familien oft über Jahre hinweg. Eine Betroffene, eine Angehörige und eine Therapeutin erzählen vom Leben mit der Krankheit. Und vom Überleben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: