Auf der Autobahnraststätte Vaterstetten:Ehrlicher Finder gibt 26 000 Euro ab

Der Eigentümer hatte Glück: Er bekam sein Geld wieder, das er in Vaterstetten vergessen hatte. (Foto: Jens Büttner/dpa)

Der Eigentümer hatte das Geld in einer Herrenhandtasche bei den Toiletten vergessen. Es war für eine besondere Anschaffung gedacht.

Ein 20-Jähriger hatte am Donnerstag großes Glück: Gleich zwei ehrliche Menschen haben verhindert, dass er 26 000 Euro in den Wind schreiben musste.

Wie die Polizei berichtet, wurde gegen Mittag eine Herrenhandtasche von einem Unbekannten bei einem Arbeiter der Rastanlage Vaterstetten-Ost an der A99 abgegeben. Dieser warf einen Blick in die Tasche – und sah, dass sich ein großer Stapel Geld darin befand. Er rief die Polizei, die außerdem feststellte, dass auch der Reisepass des Eigentümers in der Tasche war.

Nach etwa zwei Stunden wurde genau dieser Herr bei der Rastanlage vorstellig und fragte nach dem Verbleib seiner Handtasche. Der junge Mann zeigte sich sichtlich erleichtert, als er das Geld wieder seinen in Händen halten konnte. Er gab an, dass er sich auf dem Weg zu einem Autokauf befunden habe und er lediglich eine kurze Pause auf der Rastanlage machte. „Offensichtlich war er zu sehr mit seinen Gedanken bei dem neuen Auto, weswegen er die Handtasche bei den Toiletten hängen ließ“, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. 

© SZ/sz - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusErnährung und Hitze
:Ab sofort nur noch richtig scharfer Chili?

An heißen Tagen sollten andere Sachen auf dem Esstisch landen als an kalten – das sagt Ernährungsberaterin Anna Spaniol. Im Interview spricht die Expertin darüber, was das in Zeiten der Klimaerwärmung langfristig für unsere Essgewohnheiten bedeutet.

Interview von Michaela Pelz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: