bedeckt München

Vaterstetten:80 Mal Genuss

Bei der Volkshochschule kann man sich zum Teesommelier ausbilden lassen, aber auch lernen, wie man den Hund ayurvedisch bekocht.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Bei der VHS Vaterstetten gibt es so viele kulinarische Angebote wie nie

Von Elisabeth Urban, Vaterstetten

Nur ein kleines Fleckchen Himmel ist zwischen unzähligen bunten Fensterchen und Balkonen zu erkennen, die sich wie die Waben in einem Bienenstock aneinander schmiegen. Die Stadt Hongkong steht aktuell vor allem politisch im Fokus, die Fassadenfotografie Wolfgang Göblers, die den Titel des neuen Semesterprogramms der Volkshochschule Vaterstetten schmückt, zeigt jedoch einen weiteren Aspekt der asiatischen Metropole auf: Mehr als sieben Millionen Einwohner wollen hier ein Dach über dem Kopf haben. "Wohnen" ist das Schwerpunktthema der VHS in der kommenden Wintersaison, "Bauen, Wohnen & Verkehr - Wo geht die Reise hin" der Titel des Auftaktvortrags von Ernst Böhm am 20. September.

Es folgen Veranstaltungen zu Mietrecht, Wohnanpassungen im Alter und vielem mehr, auch ein Literaturwettbewerb für Jugendliche. Das Thema dafür, "Orte", ist "bewusst offen gehalten, dass die Künstlerinnen und Künstler sich da austoben können, wie es ihnen passt", erklärt Helmut Ertel, der die Volkshochschule Vaterstetten leitet. Neben dem Schwerpunktthema bietet das neue Semester auch in anderen Bereichen einige neue Kurse - besonders auffällig ist da der kulinarische Bereich.

Aus mehr als 80 Kursen können Kochlustige mittlerweile wählen "das gab's noch nie". Weil Ertel selbst gerne im Winter grillt, sei er auf die Idee für die beiden neuen Wintergrillkurse gekommen, einer davon speziell für Wildliebhaber. Auch die Länderküche wurde um Angebote erweitert, so kann man beispielsweise die Partnerstädte Vaterstettens, das kroatische Trogir und das äthiopische Alem Katema, kulinarisch erkunden, oder die deutsche Küche für sich entdecken. Von vegan über glutenfrei bis zum ayurvedischen Kochen für den Hund: Neben ausgefallenen Themen bieten die Kochkurse hochkarätige Dozenten, wie den ehemaligen Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft Holger Stromberg, der kürzlich nach Baldham gezogen ist. Georg Piechatschek "ein Bär von einem Mann" stellt die französische Patisserie vor, bei Christian Klemm, Jäger aus Zorneding , geht es um die Wurst und mit Herbert Thiele werden die Messer gewetzt für die Herstellung von Gravlax, gebeiztem Lachs also. Wer bei all dem Essen nicht auf dem Trockenen sitzen möchte, kann beispielsweise einen Kurs zum Teesommelier absolvieren, Scotch Whisky verkosten oder Liköre selbst herstellen.

Im Sprachbereich sind Japanisch, Kroatisch und Ungarisch neu im Angebot. Dass Sprache, Kultur und Kulinarik zusammengehören, zeigt das Programm für den griechischen Abend am 26. Oktober: Chefkoch Kostas Katsikogiannis sorgt für ein griechisches Buffet, und bei Live-Musik soll Sirtaki getanzt, erzählt und Griechisch gelernt werden. Vom Segelschein über orientalischen Tanz bis hin zum Besuch im Rockmuseum ist die Volkshochschule also auch dieses Semester wieder breit aufgestellt. In Zusammenarbeit mit der Musikschule wird am 21. September bei der "Langen Nacht der Musik" in Poing getrommelt, gezupft und geflötet, anlässlich der Wochen der Toleranz, die gemeinsam mit dem katholischen Kreisbildungswerk organisiert werden, berichtet der Journalist Günther von Lojewski am 6. November mit Original-Bildmaterial des ZDF, wie er den Fall der Mauer live miterlebt hat. Der Vortrag des "Titan der Medien" wie Ertl ihn bezeichnet, wird auch im Livestream übertragen.

Mit diversen Ausstellungen, Kabarett im Bürgerhaus Pliening oder einer Malreise nach Kroatien kommt auch das Künstlerische nicht zu kurz. Aus Anlass von 100 Jahren Weimarer Verfassung, in der die Volkshochschulen erstmals manifestiert wurden, wird die Ausstellung "Macht der Gefühle" gezeigt, die bei der Auftaktveranstaltung am 20. September eröffnet wird und die deutsche Geschichte in Emotionen untersucht. Damit die Angebote für möglichst viele Menschen zugänglich sind, werden bestimmte Vorträge live online gezeigt und können im Nachhinein kostenfrei als Video aufgerufen werden, bei Veranstaltungen gibt es außerdem ein Hörgerätangebot. Und wo taucht nun das Bild vom Wohnungs-Wirrwar in Hongkong, das den Einband um all diese Programmpunkte ziert, weiter auf? Am 30. Januar 2020 zeigt Wolfgang Göbler eben jene und noch viele andere Perspektiven aus Hongkong in einem Bildervortrag.

© SZ vom 12.09.2019
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema