Unterricht in der Pandemie:Hybride Lüftung für neue Markt Schwabener Schule

Wenn das neue Markt Schwabener Schulzentrum im Herbst 2023 eröffnet wird, soll den Schülern und Lehrern ein hybrides Lüftungssystem zur Verfügung stehen. Dazu werden auf den Gebäudedächern Lüftungsgeräte und an den Decken in den entsprechenden Räumen Lüftungsauslässe montiert, die einen kontinuierlichen und kontrollierten Austausch der Raumluft bewirken. Eine natürliche Belüftung über das Öffnen der Fenster ist weiterhin möglich.

Den entsprechenden Beschluss hat nun der Markt Schwabener Gemeinderat gefasst. Das hybride Lüftungssystem soll demnach in allen Klassenzimmern und Fachunterrichtsräumen installiert werden. "Mit diesem Konzept wird für das neue Schulzentrum in Markt Schwaben nachhaltig ein Höchstmaß an Raumluftqualität sichergestellt werden", heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

Während der Pandemie hatte es bundesweit Diskussionen zum Thema Lüftung und Luftreinigung gegeben. Für den Neubau der Grund- und Mittelschule in Markt Schwaben wurden im Laufe dieses Jahres verschiedene Konzepte für eine Luftreinigung entwickelt und getetet. Die Hybridlösung, so die Gemeinde, habe sich "als einzig umsetzbare Variante" herausgestellt, "welche die bisher konzipierte Lüftungsanlage sinnvoll erweitert und in den aktuellen Bauablauf zu integrieren ist.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB