bedeckt München
vgwortpixel

Unfall in Vaterstetten:Mit dem Kopf durch die Heckscheibe

Einen fleißigen Schutzengel muss nach Einschätzung der Polizei am Dienstagabend ein 27-jähriger Radfahrer in Vaterstetten gehabt haben. Dieser befuhr die Bahnhofstraße und krachte aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Pkw. Dabei stieß er mit dem Kopf gegen die Heckscheibe des Autos, so dass diese zerbrach. Obwohl der Fahrradfahrer keinen Helm trug, erlitt er dabei nur eine leichte Schnittwunde am Unterarm und am Kinn. Die Heckklappe des Autos wurde eingedellt, der Schaden wird auf insgesamt 3000 Euro geschätzt. Das Fahrrad blieb unbeschädigt.

© SZ vom 16.08.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite