bedeckt München 26°

Markt Schwaben:Motorradfahrer bei Unfall auf der FTO verletzt

Prozess um Unfall nach mutmaßlichem Autorennen

Symbolfoto.

(Foto: dpa)

Grund für die Sperrung am Montagnachmittag: Ein Münchner kracht samt Beiwagen gegen ein entgegenkommendes Auto.

Auf der Flughafentangente hat sich am Montagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 65-jähriger Motorradfahrer aus München ist samt Beiwagen gegen einen entgegenkommenden Pkw gekracht. Der Motorradfahrer befand sich zuvor noch auf dem Zubringer und übersah offenbar ein Auto, das verkehrsbedingt auf dem Beschleunigungsstreifen warten musste.

Um hier einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der Motorradfahrer nach links. Hierbei verlor er die Kontrolle über seine Maschine und den Beiwagen. Ein 31-jähriger Erdinger, der aus der Gegenrichtung kam, konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Münchener wurde durch die Kollision von dem Motorrad geschleudert und blieb hinter der Leitplanke liegen.

Der Motorradfahrer war laut Polizei an der Unfallstelle ansprechbar und konnte sämtliche Gliedmaßen bewegen. Ein stumpfes Bauchtrauma sei jedoch nicht auszuschließen. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Der Schaden am Motorrad wird auf 5000 Euro geschätzt, der am Auto auf 10 000 Euro.

Während der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Flughafentangente für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Gelting und Markt Schwaben.