bedeckt München 15°
vgwortpixel

Strafverfahren eingeleitet:Ohne Führerschein, aber mit zwei Promille

Erheblich betrunken hat sich in der Nacht auf Montag ein 30-Jähriger ans Steuer gesetzt. Kurz nach Mitternacht rief ein Zeuge bei der Polizei in Poing an und teilte mit, dass er aktuell einem Fahrzeug nachfährt, das deutliche Schlangenlinien fährt, immer wieder willkürlich beschleunigt und abbremst und unvorhersehbare Abbiegemanöver ausführt. Der Zeuge verfolgte das Fahrzeug bis zur Wohnanschrift des Schlangenlinienfahrers und wartete dort auf eine Polizeistreife. Die Beamten nahmen einen Atemalkoholtest bei dem 30-Jährigen vor, das Ergebnis lag deutlich über zwei Promille, sodass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Den 30-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit in Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

© SZ vom 13.08.2019 / SZ